Zum Inhalt der Seite springen
Tsitsikamma National Park

Tsitsikamma National Park

Südafrika

Ein weiterer heißer Tipp auf der Gartenroute, vor allem für Naturliebhaber, ist der Tsitsikamma Nationalpark - ein 80 km langer Park entlang der Küste mit einer nahezu tropischen Vegetation. Der Name "Tsitsikamma" stammt aus der Khoikhoi Sprache und bedeutet "klares Wasser". Seit 1964 bietet der Nationalpark begeisterten Wanderern aus aller Welt eine tolle Möglichkeit, diesen schönen Landstrich am Indischen Ozean auf verschiedenen Wanderwegen – etwa dem bekannten „Otter Trail“ – zu entdecken.

Besonders beliebt bei den zahlreichen Besuchern ist vor allem ein Parkabschnitt: die Mündung des Storms River („Storms River Mouth“) in das Meer. Zwei beeindruckende Hängebrücken überspannen die Flussmündung – und es kann schon etwas schaukeln, wenn man sie überquert. An dieser Stelle befindet sich auch das Schietklipp, ein hoher Fels, an dem sich die Brandung besonders laut und donnernd bricht.

Das Areal, das 5 km in den Ozean hinaus reicht, war das erste Meeresschutzgebiet Afrikas. Noch heute ist hier jede Art des „Nehmens“ verboten: Flora und Fauna des Küstenabschnittes werden explizit geschützt.

Der Park, der ein Teil der Gartenroute ist, stellt deshalb die Heimat zahlreicher sehr seltener Tier- und Pflanzenarten dar. So sind dort unter anderem die bekannten Yellowwood Bäume zu finden, von denen nur noch ein geringer Bestand die letzten Jahrhunderte am Kap überdauert hat. Wenn Sie keine Lust auf eine Wanderung durch den National Park haben, können Sie natürlich auch die Straße benutzen.

Die Zufahrtstraße zum Tsitsikamma Nationalpark ist asphaltiert und gut erreichbar. Am Eingangstor sind Nationalparkgebühren zu entrichten und Sie bekommen einen Routenplan für den Nationalpark. Im Park stehen Ihnen verschiedene Unterkünfte zur Verfügung, von einfachen Rastlagern, Cottages, Campingplätzen bis hin zu luxuriösen Lodges. Ein Rastlager - mit Waschraum und Restaurant - liegt in der Nähe der Mündung des Storms River mit seiner legendären Hängebrücke. In einem kleinen Geschäft können Sie sich mit einigen Lebensmitteln versorgen, ein Swimmingpool lädt zudem zur Abkühlung an heißen Tagen ein. 

Bootsausflüge und verschiedene Outdoor-Aktivitäten wie z. B. Abseiling, Bungee-Jumping, Tree Top Touren, Kloofing (Canyoning), Reiten und Mountainbiking werden vor Ort angeboten. Im Tsitsikamma National Park gibt es mit der Bloukrans Bridge auch die höchste Brücke in Afrikas. Hier können Mutige einen Bungeesprung von rund 214 Metern in die Tiefe wagen. Wanderfreunde finden viele reizvolle Wege, die schöne Naturerlebnisse versprechen.

Die Strecken können komplett oder auch nur etappenweise erwandert werden. Wer den berühmten Otter Trail beschreiten möchte, muss bis zu 12 Monaten im Voraus buchen, um noch freie Zimmer während der fünftägigen Tour zu bekommen. Es werden jedoch auch Boots- und Kanufahrten, wie auch andere Aktivitäten im und am Wasser bei Storms River Mouth angeboten. Egal wofür Sie sich entscheiden: Mit seinen einsamen Buchten, tollen Stränden und dem Zusammenspiel von Urwald und Wasserläufen ist der Tsitsikamma ein Höhepunkt eines jeden Besuchs der Gartenroute.

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen