Zum Inhalt der Seite springen
Matusadona National Park & Lake Kariba

Matusadona National Park & Lake Kariba

Simbabwe

Der Matusadona Nationalpark liegt am Rande des Kariba Staudamms und ist eine der weniger bekannten, weitgehend unberührten Gegenden Afrikas. 1975 wurde das Gebiet, das vor allem durch seine Wildnis beeindruckt, zum Nationalpark erklärt.

Da nur zwei Wege durch den Park führen, findet die Tierbeobachtung oftmals auch zu Fuß statt. Ein professioneller und für den Nationalpark zugelassener Guide ist hierbei im Übrigen Pflicht. Als sich der Kariba-Stausee füllte, wurde 1960 das Projekt ‚Arche Noah’ ins Leben gerufen, um die vielen dort lebenden Wildtiere in den nahe gelegenen Matusadona Nationalpark umzusiedeln, da sie vom steigenden Wasser bedroht wurden. Aus diesem Grund sind der Nationalpark und die angrenzenden Gebiete heute besonders wildreich und bieten die Möglichkeit zu spannenden Tierbeobachtungen.

Besonders bekannt ist der Park für seine vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner und die aggressiven Löwen, die hier selbst Hippos und Krokodile jagen - ein außergewöhnliches Phänomen! Außerdem trifft man häufig auf Elefanten, Kudus, Impalas und Büffel. Es gibt mittlerweile einige Lodges, die sich im Park angesiedelt haben und Aktivitäten per Fahrzeug (auch bis in die Nacht), zu Fuß und im Motorboot durchführen. 

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen