Zum Inhalt der Seite springen

Kaya Mawa Lodge

Lodge in Malawi, Östl. Malawisee

Zur Galerie

Die Insel Likoma ist die größere von zwei kleinen Inseln, die im Osten des Malawisees vor dem Strand von Mosambik liegen. Auf Likoma befindet sich die exklusive Kaya Mawa Lodge direkt am kristallklaren Wasser des Malawisees. Likoma lässt sich am besten per Sportflugzeug, zum Beispiel von Lilongwe aus, erreichen.

Die traumhafte Kaya Mawa Lodge -im lokalen Chewa-Dialekt bedeutet der Name wörtlich übersetzt „Vielleicht morgen!“ - befindet sich an der südwestlichen Spitze der Insel an einem halbkreisförmig verlaufenden Strand und ist umgeben von Mangobäumen und uralten Affenbrotbäumen. Da es keine Maschinen auf der Insel gibt, wurde sie in Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung komplett per Hand in den Granit gebaut, was ihr einen besonderen Charme verleiht.

Das Restaurant, die Bar und der Swimmingpool liegen erhöht– so können Sie die frische Brise und einen 360 Grad Rundblick genießen. Die Bar bietet lokale und importiere Getränke an. Die fantastische Lage der Lodge, kombiniert mit dem einzigartigen Charakter und Komfort der Bungalows, lassen den Urlaub zur perfekten Erholung werden.

Da die Kaya Mawa Lodge mit Hilfe und im Einklang mit der lokalen Bevölkerung gebaut wurde, ist sie von der restlichen Insel nicht durch Zäune abgetrennt und bietet den Einheimischen freien Zugang zum Strand und zur Trinkwasserversorgung der Lodge.

Likoma zu besuchen, ist wie ein Schritt in die Vergangenheit: Im 19 Jahrhundert wurden die Inseln von schottischen Missionaren entdeckt. Und seit dieser Zeit wurden sie nur von einer kleinen, unberührten Gemeinschaft bewohnt, die vom Fischen und Reisanbau lebt.

Die Likoma-Kathedrale wurde von schottischen Missionaren vor der Wende zum 19. Jahrhundert errichtet, und bildet bis heute den Mittelpunkt dieser lebhaften Inselgemeinschaft. Traditionelle Segelboote, die Dhaus, die noch genauso aussehen wie zu den Zeiten des Sklavenhandels, befahren die Gewässer zwischen der Insel und Mosambik.

Die 17 km² große Insel verfügt nur über eine Schotterstraße mit zwei Fahrzeugen. Hunderte von riesigen Baobab Bäumen (Affenbrotbäumen), malerische felsige Buchten und fabelhafte Sandstrände säumen das kristallklare Wasser. Die Insel bietet die besten Tauch- und Schnorchelreviere im Malawisee.

Schnorcheln, Windsurfen, Schwimmen, Segeln, Mountainbike- und Kajak-Fahrten sowie ein Besuch der lokalen Dörfer sind einige der möglichen Erlebnisse. Dank der Ruhe der Insel können Gäste ohne Bedenken in den Dörfern spazieren und z.B. die anglikanische Kathedrale besuchen.

Gegen Aufpreis werden Wasser-Ski, Tauchen (einschl. Padi-Tauchkurse), Wakeboarden, Kitesurfen und Quadbiking angeboten. Wer möchte, kann sich zudem im hauseigenen Spa verwöhnen lassen.
Insgesamt gibt es 11 aus Stein, Teakholz und Reet erbaute Cottages. Neben den 3 Standard Zimmern gibt es 2 Familien-Cottages mit zwei Schlafzimmern, 2 großzügige Häuser mit privaten Planschpools und 4 Premium Zimmer, die ebenfalls über kleine, private Pools oder alternativ eine besonders tolle Lage verfügen. Sämtliche Zimmer sind sehr individuell und liebevoll eingerichtet. Sie verfügen über ein Mahagoni-Himmelbett, Ventilator, aus Sonnenenergie gewonnene Beleuchtung, eine Steinbadewanne und Badezimmer mit Dusche und Aussicht. Alle Cottages haben einen herrlichen Ausblick auf das Wasser und von der privaten Terrasse einen schnellen Zugang zum See.

Details

Unterkunft

3 Standard Zimmer, 2 Familien-Cottages, 2 Häuser, 4 Premium Zimmer

Verpflegung

Übernachtung mit Vollpension

Aktivitäten

Schnorcheln, Windsurfen

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0