Zum Inhalt der Seite springen

Hoanib Valley Camp

Camp in Namibia, Kaokoveld

Zur Galerie

 

Voraussichtlich im Mai 2018 soll das komfortable Hoanib Valley Camp im gleichnamigen Tal in der Kunene Region im Nordwesten Namibias eröffnet werden. Es liegt am Ufer des Obias Flusses und wird ein hervorragender Ausgangspunkt, um die faszinierende und atemberaubende Landschaft des Kaokovelds zu erkunden. Die Unterkunft kann bequem mit dem Kleinflugzeug von Windhoek aus erreicht werden.

Alternativ kann man das Camp auch mit seinem Allradfahrzeug als Selbstfahrer auf einer Namibiarundreise erreichen. Für Selbstfahrer, die ohne Allrad unterwegs sind, bietet das Camp einen Transfer ab/bis Sesfontein an, der gleichzeitig die erste Wildbeobachtungsfahrt ist.

Der auf einem Holzpodest errichtete Hauptbereich des Hoanib Valley Camps besteht aus Zeltstoff und ist nach vorne hin komplett offen gehalten, sodass man einen fantastischen Blick in die weite Umgebung genießen kann. Bei kühleren Temperaturen kann die Front mit großen Fenstern geschlossen werden, ebenso ein Teil der beiden Seitenwände.

Die Inneneinrichtung ist modern-afrikanisch in hellen und erdigen Tönen gehalten. Der edle Fußboden in Holzoptik und ausgewählte Dekoration tragen ihr Übriges zum Wohlfühlambiente bei. Es gibt einen gemütlichen Essbereich, sowie eine Bar und eine einladende Lounge.

Bei gutem Wetter wird das Essen gerne auch unter dem freien Sternenhimmel Namibias serviert. Geht man einige Stufen hinunter gelangt man in die Open-Air Lounge und zur benachbarten Feuerstelle, an der Sie den Tag gemütlich ausklingen lassen können. 

Der Fokus, der vom Camp angebotenen Aktivitäten, liegt auf der Tier- und Pflanzenwelt, die sich an diese Wüstenregion angepasst hat. Neben den für die trockene Region des Kaokovelds bekannten und hier lebenden Wüstenelefanten, kann man auf spannenden Wildbeobachtungsfahrten mit etwas Glück auch Giraffen, Springböcke, Oryxe und sogar Löwen sichten.

Die Gäste können zusammen mit den Guides auch einen Besuch bei den hiesigen Volksstämmen der Himba, Herero oder Damara unternehmen. Landschaftlich bietet das Hoanib Valley Camp eine wunderschöne Kulisse und lädt zu ausgiebigen Naturwanderungen ein.

Zusätzlich führt das Camp ein spannendes Forschungsprojekt zu Giraffen durch. Sie werden daher die Möglichkeit haben, dieses Projekt zu besuchen und sogar in die Nähe der habituierten Giraffen zu gelangen. Zum Ausklang des Tages werden Sternenbeobachtungen angeboten. 

Die sechs luxuriösen Meru-Zeltchalets des Camps wurden auf Holzplattformen errichtet und verfügen über eine zusammenfaltbare Glastür. Darunter ist auch ein Familienzelt, das ausreichend Platz für bis zu vier Personen bietet.

Alle Zelte verfügen ein en-Suite Badezimmer mit separater Toilette, einen Schreibtisch, zwei Sessel und einen Standventilator. Eine schöne, überdachte Veranda mit Sitzmöbeln gehört ebenfalls zur Ausstattung.

Auf Wunsch können drei der Zeltwände komplett nach oben gerollt werden, sodass Sie einen Rundumblick auf das Flussbett und die umgebende Landschaft genießen können. Auch bei komplett hochgerollten Seitenwänden ist das Zelt durch Moskitonetzwände bestens geschützt.

Das komplette Camp erzeugt seinen Strom durch Solarenergie und bietet auch in den Gästezelten die Möglichkeit Batterien und Kameras aufzuladen. Für Haartrockner reicht die Spannung allerdings nicht aus.

 

Details

Unterkunft

6 luxuriöse Meru-Zeltchalets (darunter ein Familienzelt für vier Personen) mit en-Suite Badezimmer, Veranda, Ventilator, Sessel

Verpflegung

Übernachtung mit Vollpension

Aktivitäten

Wildbeobachtungsfahrten, Naturwanderungen, Besuch eines Dorfes, Sternbeobachtung

Services

Bar, Lounge

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen