Zum Inhalt der Seite springen

Fort Sesfontein Lodge

Lodge in Namibia

 

Das Fort Sesfontein liegt in der Stadt Sesfontein im Norden Namibias, unweit des Hoanib Flusses, an der Südgrenze des Kaokovelds. Durch eine Gebirgspforte gelangt man in den Talkessel von Sesfontein (sechs Quellen), wo üppige grüne Gärten den Charakter einer Oase vermitteln. 

Im Jahr 1896 errichtete die Regierung des damaligen Deutsch-Südwestafrikas das Fort als Kontrollpunkt vor allem gegen die Rinderpest, Wilderei und den Waffenschmuggel. 1914 wurde das Fort aufgeben. Nur Ruinen und ein kleiner deutscher Soldatenfriedhof zeugten später noch von der Anwesenheit der Schutztruppen in Sesfontein. Heute, gut 100 Jahre nach Gründung der Station Sesfontein, erfährt das Fort nach einer Restaurierung eine neue Nutzung - als Lodge für den Individualtourismus. 

Der Einsatz landestypischer Bauweisen mit Lehm, Natursteinböden und Reetunterdecken sorgt für eine besonders authentische Atmosphäre in der Lodge. Eingebettet in einen üppig grünen Garten mit schattenspendenden Bäumen, bildet die ehemalige Offiziersmesse heute das Hauptgebäude mit Restaurant, Lounge und Bar. Der großzügig gestaltete Pool lädt nach einem heißen Tag zu einem erfrischenden Bad ein. 

Als Aktivitäten werden Ausflüge zu dem Nomadenvolk der Himba sowie Naturfahrten im Allradfahrzeug angeboten.

Das Fort bietet 16 Doppelzimmer mit en-Suite Badezimmer mit Badewanne oder Dusche, Bidet und WC. Alle Zimmer sind um den Innenhof herum angeordnet, der durch das Anpflanzen auch älterer Palmen zu einem einzigartigen Oasengarten umgestaltet wurde.

 

Details

Unterkunft

16 Doppelzimmer mit en-Suite Badezimmer mit Badewanne oder Dusche, Bidet und WC

Aktivitäten

Tagesausflüge, Naturfahrten

Services

Restaurant, Lounge, Bar, Pool

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen