Zum Inhalt der Seite springen
10 Gründe, warum Afrika wieder nach der Quarantäne an erster Stelle auf Ihrer Reiseliste stehen sollte

10 Gründe, warum Afrika wieder nach der Quarantäne an erster Stelle auf Ihrer Reiseliste stehen sollte

2020 – eine einzige Herausforderung! Aber zumindest haben wir die Halbzeitmarke bereits überschritten. In diesem Jahr haben Wörter wie "beispiellos" und "neue Normalität" ihren Platz im Wörterbuch verdient. Nach dieser Zeit ständiger Veränderungen brauchen SIE eine Pause! Und warum diese Pause in Afrika sein sollte – ganz ohne schlechtes Gewissen oder Vorbehalte – das erklären wir Ihnen in diesem Reiseratgeber.

1. Abseits der Touristenpfade

Seit Jahren entscheiden sich die Menschen für eine Safari, um sich in der faszinierenden Natur Afrikas zu entspannen. Zurzeit brauchen wir eine Pause - mehr denn je! Erholen Sie sich abends neben einer knisternden Feuerstelle, beobachten Sie den afrikanischen Sternenhimmel mit den Geräuschen der Grillen und Eulen im Hintergrund. Mit einer Reise nach Afrika – egal ob mit der Familie, mit Freunden oder nur zu zweit, entfliehen Sie endlich dem stressigen Alltag. Eine Auszeit für Körper und Seele!

Buchen Sie die Traumreise Ihres Lebens und wenn die Grenzen wieder öffnen, freuen Sie sich auf Ihre wohlverdiente Reise.

2. Endlose Landschaften statt überfüllte Städte

Afrika belohnt Sie mit weiten Savannen und ganz viel Platz und Zeit, um sich wieder mit der Natur zu verbinden. Vermeiden Sie die Nähe großer Menschenmengen. Tauschen Sie Ihre Wohnung/Haus gegen eine exklusive Lodge oder Camp aus und genießen Sie das afrikanische Gefühl in unentdeckten Nationalparks und privaten Wildschutzgebieten. In den meisten Unterkünften haben Sie mit wenigen anderen Gästen ein wunderschönes Gebiet von 15 -125.000 ha für sich alleine, fernab von Menschenmengen und dem hektischen Alltag. Der Trend geht weg von überfüllten Zielen in städtischen Gebieten und hin zur Natur pur.

3. Luxuriöse Unterkunft und private Wohnung? Beides!

Wir haben eine handverlesene Auswahl von besonderen Unterkünften auf unserer Webseite. Die meisten dieser Lodges und Camps bieten eine weiträumige Privatsphäre. Der einzige Nachbar, den Sie haben können, ist ein Elefant, der auf Ihr privates Deck schaut oder aus Ihrem Pool trinkt. Wenn Sie sich mehr Exklusivität wünschen, können Sie Unterkünfte sogar nur für Ihre Familie oder Freunde buchen und/oder gegen eine zusätzliche Gebühr private Fahrzeuge mieten. Eine Reise abseits der Touristenpfade - nur Sie und die Natur.

In Bezug auf die Hygiene sind in allen Unterkünften strenge COVID-19-konforme Reinigungsmaßnahmen vorgeschrieben. Nach jedem Besucher werden nicht nur die Zimmer gründlich gereinigt, auch jedes Fahrzeug und jeder öffentlicher Raum wird desinfiziert.

Weitere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Sie hier: Zum Corona-Ticker

4. Open-Air Restaurants

Während der Pandemie lernen wir jeden Tag etwas Neues. Studien zeigen, dass das Coronavirus in Innenräumen leichter übertragen werden kann, als im Freien. Dank dem afrikanischen Wetter können Sie meist jede Mahlzeit draußen, in einem „Open-Air“ Restaurant genießen.

Die Mitarbeiter der Unterkünfte tragen natürlich immer Masken. Während der Mahlzeiten werden die Gäste gemäß den Richtlinien und den Empfehlungen der WHO mit dem benötigten Abstand gesetzt. Gastgeber oder Guides werden sich zu den Mahlzeiten den Gästen nicht anschließen. Frühstücksmenüs, Braai-Abende, traditionelle Abende werden ohne Selbstbedienung organisiert, damit ein direkter Kontakt zwischen den Gästen und dem Essen vermieden wird. Desinfektionsspender und Hygienetücher stehen selbstverständlich jeder Zeit zur Verfügung.

5. Aktivitäten an der frischen Luft

Wenn Sie auf Safari sind, ist die Natur Ihr Spielplatz - Sie können Aktivitäten und Mahlzeiten im Freien genießen, wodurch die mögliche Verbreitung von COVID-19 stark eingeschränkt wird. Wildbeobachtungsfahrten gelten als Freiluftaktivitäten und sind daher relativ sicher. Wildbeobachtungsfahrzeuge sind auf maximal sechs Gäste begrenzt, es sei denn, alle Gäste reisen in einer Gruppe. Kanus sind auf maximal zwei Personen beschränkt. Händedesinfektionsmittel und Hygienetücher werden natürlich jedem Gast zur Verfügung gestellt. Wir bitten alle Gäste, eigene Regenjacken und Decken mitzunehmen, diese werden von den Unterkünften nicht mehr zur Verfügung gestellt.

6. Ausgebildetes Personal

Alle Mitarbeiter unserer Partner wurden intensiv geschult, um die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen in allen Unterkünften zu gewährleisten. Kleine Handlungen, wie Gastwasserflaschen oder Desinfektionsmittel wurden bereits für Sie vorbereitet. In den öffentlichen Bereichen stehen oft Wasserspender zur Verfügung, in denen die Gäste ihre eigenen Flaschen nachfüllen können. Mit Ihrer Reise garantieren Sie neben Jobs auch ein besseres Leben für die Bevölkerung vor Ort.

7. Die Meldung von Vorfällen

Dank unserer Partner vor Ort stehen Spezialisten für alle medizinischen Probleme oder Notfälle zur Verfügung. Da die Unterkünfte in Afrika viel kleiner sind und im Vergleich zu Europa viel weniger Touristen unterwegs sind, erfolgt die Meldung von Vorfällen und Infektionen viel schneller und effektiver.

8. Medizinische Supportteams

Während der Pandemie müssen die Partner länderspezifische Regierungsverfahren befolgen, um die potenzielle Ausbreitung des Virus zu begrenzen bzw. zu vermeiden und Menschen zu behandeln, die die Krankheit möglicherweise tragen. Solche Verfahren ändern sich regelmäßig, und unser kompetentes operatives Team hält sich über die Änderungen auf dem Laufenden und passt Prozesse an.

9. Der Schutz der einzigartigen Tierwelt

Da es in Nationalparks und Wildschutzgebieten mit Besuchern kaum Wilderer gibt, spielen Camps und Lodges eine wichtige Rolle, um die Sicherheit der Wildtiere zu gewährleisten. Derzeit dienen unsere Partner als Hüter der Wildtiere, Guides patrouillieren mit Fahrzeug und zu Fuß durch das Land. 

10. Tun Sie etwas Gutes

Wenn Sie nach Afrika kommen, investieren Sie in mehr, als nur einen erholsamen Urlaub. Mit den Einnahmen können unsere Partner vor Ort Naturschutzprojekte und die Weiterbildung der Communities finanzieren, Zäune bauen und renovieren, Wilderer fernhalten und die ursprüngliche Natur und Tierwelt bewahren. Da derzeit kaum Gäste in Camps sind, benötigt Afrika mehr Geld denn je.

Wir möchten, dass Sie sich in Afrika auch unter diesen Umständen wohl fühlen. Wir hoffen, dass Sie wieder bereit sind, mit uns zu reisen. Wir haben unser Bestes getan, Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen mit unseren Partnern entwickelt, um Ihnen eine friedliche Flucht aus dem Alltag zu bieten.

Informieren Sie sich über unsere Sonderangebote und flexible Umbuchungs-Konditionen, damit Sie Ihren langersehnten Urlaub bald genießen können. Unsere Experten sind hier, um alle Bedenken oder Fragen zu beantworten. Kontaktieren Sie uns gerne:

Zum Kontaktformular

Tel: +49 7343 92998-0

Über den Autor

Kommentar verfassen