Zum Inhalt der Seite springen
Okavango Delta  &  Moremi Game Reserve

Okavango Delta & Moremi Game Reserve

Botswana

Eine Safari in Botswana ist ein spannendes Abenteuer. Besonders eindrucksvoll und einzigartig entfaltet sich die Flora und Fauna im Norden Botswanas. Hier liegen die berühmtesten Nationalparks bzw. Wildschutzgebiete, darunter das Okavango Delta mit seinen traumhaften Landschaften und fantastischen Naturschutzgebieten.

Der Fluss Okavango entspringt in Angola und ist mit 1.600 km Länge der drittlängste Fluss im südlichen Afrika. Das Okavango Delta mit seinen traumhaften Landschaften und seiner immensen Artenvielfalt an Tieren zählt zu den absoluten Highlights in Botswana. Der Fluss Okavango entspringt in Angola und ist mit 1.600 km Länge der drittlängste Fluss im südlichen Afrika. Sein Wasser versickert im ca. 15.000 Quadratkilometer umfassenden Delta-Becken Botswanas. Dabei bildet es das drittgrößte und zugleich tierreichste Binnendelta Afrikas - ein Naturwunder von der Größe Schleswig-Holsteins!

Das Okavango Delta ist touristisch sehr gut erschlossen und bietet einige der schönsten Unterkünfte in Afrika – und ist somit sehr gut geeignet für eine Safari. Exklusive Lodges und einsame Buschcamps bieten ihren Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt in dieser beeindruckenden Wildnis. Auf einer Safari lässt sich im Okavango Delta die faszinierende Tierwelt Botswanas hautnah erleben.

Die Ausdehnung des Okavango Deltas unterliegt enormen jahreszeitlichen Schwankungen. Wenn die Flut kommt, weitet sich die Schwemmlandschaft auf mehr als die doppelte Größe aus. Die überwältigen Wassermengen erreichen Botswana dabei jedoch nicht während der Regenzeit, sondern während der trockensten Monate. Somit herrscht im Okavango Delta Hochwasser, während im restlichen Land Trockenzeit herrscht. Durch diese Trockenzeit weist selbst das Okavango Delta in sich vollkommen unterschiedliche, vielfältige Vegetationszonen auf.

Wenn ab April die Wassermassen Botswana erreichen, ergrünen die Graspfannen und hunderte Blumen setzen bunte Farbtupfer. Im Mai, wenn das Flussdelta sich mit genügend Wasser füllt, wird so die Natur Botswanas wie von Zauberhand zu neuem Leben erweckt. Dabei entstehen großartige Landschaften, in denen die Tiere der Wildnis ihre Heimat haben. Durch die Flut wird die Tierwelt des Okavango Deltas auch deutlich artenreicher. Das nahrhafte Grün zieht unter anderem Büffel, Zebras, Wasserböcke, Gnus, Kudus und Giraffen an.

Das Moremi Wildschutzgebiet nimmt den östlichen Teil des Okavango Deltas ein und wird geprägt durch sanfte, abwechslungsreiche Parklandschaften mit Lagunen, Waldinseln und einer bemerkenswerten Tiervielfalt. Die üppige, grüne Vegetation des Moremi Wildschutzgebietes ist ein Paradies für Wildtiere und belegt eindrucksvoll, warum man diesen Wildpark zu den schönsten in Afrika zählt.

Das Moremi Wildschutzgebiet ist ganzjährig zugänglich. Als beste Reisezeit für diesen Teil Botswanas (auch wegen regionaler Ferien) gelten die Monate April bis September. Als optimale Monate zur Tierbeobachtung im Okavango / Moremi gelten die Monate von Juli bis Oktober.

Schwemmlandschaften und Lagunen wie im Moremi Wildschutzgebiet sind beliebte Gebiete für Ried- und Wasserböcke, Zebras, Gnus, Warzenschweine und Paviane. Weit verbreitet sind Elefanten, Giraffen und Meerkatzen. Berühmt ist das Moremi Wildschutzgebiet vor allem für seine Löwenrudel. Die Vogelwelt ist phantastisch und reichhaltig (über 350 Arten). Sehr beeindruckend sind Vogelbeobachtungen am Khwai River.

Sollten Sie mit einem Fahrzeug in das Moremi Wildschutzgebiet anreisen, haben Sie aus Süden/Maun kommend die Möglichkeit durch das South Gate anzureisen. Reisende aus der Khwai Region bzw. von Kasane kommend, betreten das Moremi Wildschutzgebiet durch das North Gate. Insgesamt gibt es vier Campingplätze. Zwei befinden sich an den genannten Gates und werden durch Third Bridge und Xakanaxa ergänzt. Diese Plätze liegen tiefer im Park am Rand des Okavangodeltas.

Zahlreiche Lodges im Nationalparkgelände liegen in den besten Safarigebieten im Delta. Wie zum Besipiel das nördliche Ende von Chiefs Island – eine der tierreichsten Regionen im südlichen Afrika.

Auch hier bestehen Regeln bezüglich Aktivitäten, welche etwa Offroad fahren, Nachtfahrten, Wanderungen und Mokorofahrten untersagen. Die für Selbstfahrer erschlossenen Gebiete sind teilweise sandig und Wasserdurchquerungen keine Seltenheit. Auch hier setzen wir Kenntnisse im Umgang mit einem 4x4 voraus.

Unsere Videos aus der Region:

Elephant Experience im Okavango Delta
Okavango Delta
Sable Alley
Hyena Pan Camp
Okuti Camp
Chitabe Camp
Duba Plains Camp
Baines Camp
Xigera Camp
Jacana Camp
Xaranna Okavango Delta Camp
Pelo Camp
Stanley´s Camp
Shinde Camp
Vumbura Plains Camp
Sandibe Okavango Safari Lodge
Kanana Camp
Chitabe Lediba
Tubu Tree Camp
Little Mombo
Camp Moremi
Mombo Camp
Little Kwara
Chiefs Camp

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0