Zum Inhalt der Seite springen

Wildes Botswana 2018

Lodgereise, Selbstfahrerreise in Botsuana

Der Chobe Fluss, Chobe Nationalpark, Botswana
Zur Galerie

 

10 Tage Basisverlauf: Maun – Moremi Wildschutzgebiet – Khwai Region – Savuti/Linyanti Region – Chobe Nationalpark – Kasane

Viele Verlängerungsmöglichkeiten: z.B. Makgadikgadi & Nxai Pan Nationalpark, Central Kalahari Wildschutzgebiet oder Sambesi, Popa Falls & Tsodilo Hills, Linyanti Region

Botswanas wilde und tierreiche Natur als Selbstfahrer zu erleben, ist ein echtes Abenteuer. Pisten mit Tiefsand, Wasserdurchfahrten und anderes schwieriges Terrain setzen Allradkenntnisse und einen guten Orientierungssinn voraus. Zahlreiche Begegnungen mit wilden Tieren erwarten Sie, wobei man besonders den mächtigen Elefanten mit gebührendem Respekt begegnen sollte. Wer sich diesen Herausforderungen gewachsen fühlt, der kann dieses kontrastreiche Land auch mit dem eigenen Mietfahrzeug erkunden. 

Besonderer Service: Zusammen mit der Buchung für Ihr Mietfahrzeug reservieren wir für Sie auch die Campingplätze oder wahlweise feste Unterkünfte. Außerdem bekommen Sie von Abendsonne Afrika einen persönlichen Reiseverlauf mit genauen Wegbeschreibungen zusammen mit Ihren elektronischen Reiseunterlagen!

Der Basisverlauf führt Sie in die bekanntesten Regionen Botswanas: das artenreiche Moremi Wildschutzgebiet am Rande des Okavango Deltas, die spannende Khwai Region und den Chobe Nationalpark mit seinen über 100.000 Elefanten. Die Reise kann ganz individuell gestaltet werden. Es bieten sich verschiedene Verlängerungsoptionen an, von denen wir bereits einige aufgeführt haben. Es gibt jedoch noch viele weitere Möglichkeiten, wie zum Beispiel ein Abstecher zu den Viktoria Fällen in Sambia oder Simbabwe. Fragen Sie uns nach Details! Wir kennen uns bestens aus.

 

Reiseverlauf

1. Tag: Maun

Am Flughafen in Maun angekommen, werden Sie in Empfang genommen und zu einer Lodge in Maun gebracht, wo Sie die erste Nacht verbringen. Sie erhalten eine ausführliche Einweisung für Ihr Mietfahrzeug sowie in die Besonderheiten der Streckenführung und weitere Informationen zu Ihrer Reiseroute. Anschließend können Sie Einkäufe für die nächsten Tage erledigen.

Maun Lodge o.ä. (F)

2. – 3. Tag: Moremi Wildschutzgebiet

Heute beginnt Ihr Abenteuer und Sie fahren in Richtung Moremi Wildschutzgebiet. Dieses faszinierende Ökosystem ist eine Mischung aus Grasland, Wäldern und Lagunen und gilt als eine der reichsten Tier- und Pflanzenwelten in Afrika. Zwei Nächte verbringen Sie auf einem mitten in der Wildnis gelegenen Zeltplatz und unternehmen tagsüber ausführliche Wildbeobachtungsfahrten durch diese spannende Region.

Lodgevariante: Sie übernachten im komfortablen Camp Moremi, das über 11 unter schattigen Bäumen errichtete Zeltchalets verfügt. Jedes ist mit einem en-suite Badezimmer und einer privaten Terrasse mit tollem Blick über die Xakanaxa Lagune ausgestattet. (VPA + Getränke)

4. – 5. Tag: Khwai Region

Auf der Fahrt zur Khwai Region passieren Sie die „Dombo Hippo Pools“, wo Sie einen Stopp einlegen können, um in Ruhe die Flusspferde zu beobachten. Am Khwai Fluss halten sich neben den seltenen Pferde- und Rappenantilopen in der Trockenzeit auch große Elefanten- und Büffelherden auf. Die großen Räuber wie Leopard, Gepard und Löwe werden regelmäßig gesichtet. Unternehmen Sie Pirschfahrten am frühen Morgen und späten Nachmittag und nutzen Sie die Mittagszeit zum Relaxen. Sie zelten zwei Nächte inmitten der Khwai Region.

Lodgevariante: Das Khwai Guesthouse besteht aus nur 6 rustikalen Bungalows mit privater Dusche/WC. (HP) Alternativ: Hyena Pan Camp (VPA) 

6. – 7. Tag: Savuti Region, Chobe Nationalpark/Linyanti Region

Richtung Nordosten geht es weiter in die Savuti Region, wo Sie zwei Nächte auf dem Savuti Zeltplatz verbringen. Diese legendäre Gegend ist eine extreme Wildnis: hart, rau und romantisch zugleich. Sie zieht eine große Anzahl Tiere an, insbesondere Elefanten, Hyänen und Löwen. Aber auch Schakale, Zebras, Gnus, Kudus, Giraffen, Leoparden und Wildhunde finden Sie hier vor. Außerdem gibt es Zeichnungen der San Buschmänner, die Sie bei Interesse besuchen können.

Lodgevariante: Die luxuriösen Suiten der Savute Safari Lodge liegen direkt am Ufer des Savuti Kanals. Auf der erhöhten Aussichtsplattform im Hauptbereich können Sie einen Drink zum Sonnenuntergang genießen. (VPA + Getränke)

8. – 9. Tag: Chobe Fluss, Chobe Nationalpark

Quer durch den Chobe Nationalpark fahren Sie nach Osten bis zum Chobe Fluss. Im Chobe Nationalpark gibt es die größte Elefantenkonzentration weltweit, denn in diesem Gebiet leben mehr als 100.000 der grauen Dickhäuter. Viele davon zieht es zum Baden und Trinken an das Flussufer, genauso wie Büffel, Giraffen und die schön gezeichneten Kuduantilopen. Zwei Nächte zelten Sie direkt am Flussufer und erkunden diesen spannenden Teil des Parks.

Lodgevariante: Die Chobe Safari Lodge liegt in Kasane direkt am Chobe Fluss und unweit des Eingangs zum Nationalpark. (HP)

10. Tag: Kasane

Am letzten Tag verlassen Sie den Chobe Nationalpark im Osten und erreichen den Ort Kasane, wo Sie am Flughafen Ihr Mietfahrzeug abgeben und Ihre Reise endet. Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt verlängern.

Optionale Verlängerung: 5 Tage Makgadikgadi & Nxai Pan Nationalpark

1. Tag: Kubu Island, Makgadikgadi Salzpfannen
Von Maun oder Kasane aus fahren Sie zu den Makgadikgadi Salzpfannen. Einst waren sie Afrikas größter Binnensee und bedeckten den größten Teil des nördlichen Botswanas. Dort, inmitten einer unendlich scheinenden Weite, liegt Kubu Island - eine kleine Ansammlung von Felsen und beeindruckenden, mächtigen Baobab Bäumen. Hier werden Sie für eine Nacht Ihr Zelt aufschlagen. Kubu Island ist ein nahezu magischer Ort, der noch immer für Stammesrituale genutzt wird und eine große Bedeutung für die ansässigen Menschen hat. Es ist ein Ort von so unwirklicher Schönheit, dass Sie ihn nie wieder vergessen werden. Ein Spaziergang auf den Salzpfannen zum Sonnenaufgang ist ein einmaliges Erlebnis.
 
2. – 3. Tag: Nxai Pan Nationalpark
Das nächste Ziel ist der Nxai Pan Nationalpark, der von weiten, trockenen Ebenen, Büschen und rauer Wildnis geprägt ist. Hier wurde auch der spannende Imax Film „Roar – Löwen, Könige der Kalahari“ gedreht. Vor allem nach dem Sommerregen lockt die karge, doch mineralstoffreiche Vegetation verschiedenste Tiere an: große Herden von Springböcken, Oryxantilopen, Zebras, Giraffen und Gnus. Aber auch Raubkatzen sind hier beheimatet. Bei den riesigen Baines Baobabs, die damals im Jahre 1861 schon von Thomas Baines gezeichnet wurden, befindet sich Ihr Zeltplatz für die nächsten zwei Nächte. 

4. Tag: Boteti Fluss, Makgadikgadi Nationalpark
Heute geht es weiter nach Süden zum Boteti Fluss, der hier die westliche Grenze zum Makgadikgadi Nationalpark bildet. Nachdem er lange Zeit komplett ausgetrocknet war, führt er seit 2009 wieder Wasser und zieht vor allem in den Wintermonaten des südlichen Afrikas (Mai bis Oktober/November) große Zebraherden und Gnus sowie unzählige Elefanten an den Fluss zum Trinken. Eine Nacht zelten Sie direkt am Fluss und können Fahrten entlang des Ufers und in den Nationalpark unternehmen.

5. Tag: Maun
Rückfahrt nach Maun und Abgabe des Mietwagens am Flughafen oder Beginn des Basisverlaufes.
 

Dieses Programm ist vor oder nach dem Basisverlauf machbar.

Optionale Verlängerung: 5 Tage Central Kalahari Wildschutzgebiet

1. – 4. Tag: Central Kalahari Wildschutzgebiet
Von Maun aus geht die Fahrt nach Süden zum größten Wildschutzgebiet in Botswana: der Central Kalahari. Hier verbringen Sie jeweils zwei Nächte in zwei unterschiedlichen Regionen. Erkunden Sie Sunday Pan oder Pipers Pan und natürlich das berühmte Deception Valley. Neben den prächtigen, schwarzmähnigen Kalaharilöwen gibt es hier viele Geparde, die die Ebenen für ihre dynamischen Jagden auf die großen Springbockherden nutzen. Außerdem sind größere Rudel Schakale sowie Leoparden, Löffelhunde, Honigdachse und Erdhörnchen hier beheimatet – Tiere, die man sonst nicht so leicht zu sehen bekommt. Unbeschreibliche Weiten, klare Sternennächte und die atemberaubende Schönheit der Kalahari erwarten Sie. Eine noch so unverdorbene Wildnis, die ihresgleichen sucht!

5. Tag: Maun
Rückfahrt nach Maun und Abgabe des Mietwagens am Flughafen oder Beginn des Basisverlaufes.

 

Dieses Programm ist vor dem Basisverlauf machbar.

Optionale Verlängerung: 5 Tage Sambesi-Region, Popa Falls & Tsodilo Hills

1. – 2. Tag: Sambesi, Namibia
In Kasane können Sie Ihre Vorräte auffüllen und fahren anschließend über die Grenze nach Namibia in die grüne Sambesi-Region. Dort schlagen Sie Ihr Lager für die nächsten zwei Nächte direkt am Kwando Fluss auf. Das landschaftlich sehr schöne Gebiet beheimatet viele Flusspferde, Krokodile, Antilopen und auch Elefanten. Auch die Vogelbeobachtung kommt hier nicht zu kurz.

3. Tag: Popa Falls, Namibia
Weiter den Sambesi entlang führt Sie Ihre Fahrt bis nach Ngepi. Das idyllische Camp, wo Sie die nächste Nacht zelten, liegt direkt am Ufer des Okavango Flusses. Ganz in der Nähe befinden sich die Popa Wasserfälle und der Mahango Nationalpark, den Sie auf einer Pirschfahrt erkunden können.

4. Tag: Tsodilo Hills
Am nächsten Morgen reisen Sie wieder nach Botswana ein und fahren zu den Tsodilo Hills, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Dieser heilige 
Ort ist für die einheimischen Buschleute der Sitz der Götter. Die vier Hügel sind mit Tausenden von bis zu 1.200 Jahre alten Felszeichnungen der San Buschmänner bemalt. Besuchen Sie das Museum und erkunden Sie die Wanderwege um die geschichtsträchtigen Hügel.

5. Tag: Maun
An der Western Panhandle des Okavango Deltas entlang geht die Fahrt nach Maun. Abgabe des Mietwagens am Flughafen.

 

Dieses Programm ist im Anschluss an den Basisverlauf machbar.

Reisedetails

Preise

Reisepreis pro Person Basisverlauf (10 Tage) ab Maun / bis Kasane – Camping:

                                                  4 Pers. pro Fz    2 Pers. pro Fz
01. Jan 2018 – 31. Mär 2018:         1.149,-€             1.495,-€
01. Apr 2018 – 30. Jun 2018:          1.229,-€            1.675,-€
01. Jul 2018 – 31. Okt 2018:           1.298,-€            1.798,-€


Reisepreis pro Person im Doppel Basisverlauf (10 Tage) ab Maun / bis Kasane – Lodges:

                                                4 Pers. pro Fz    2 Pers. pro Fz
01. Jan 2018 – 31. Mär 2018:      2.798,-€           3.149,-€
01. Apr 2018 – 30. Jun 2018:       3.398,-€           3.598,-€
01. Jul 2018 – 31. Okt 2018:        4.429,-€           4.798,-€

 

Aufpreis Hyena Pan Camp anstelle von Khwai Guesthouse:
    

01. Jan 2018 – 31. Mär 2018:         441,-€
01. Apr 2018 – 14. Jun 2018:         548,-€
15. Jun 2018 – 30. Jun 2018:         740,-€
01. Jul 2018 – 31. Jul 2018:            678,-€
01. Aug 2018 – 31. Aug 2018:        783,-€
01. Sep 2018 – 31. Okt 2018:         678,-€

 

Reisepreis pro Person  Verlängerung zum Basisverlauf (5 Tage) Central Kalahari Wildschutzgebiet ab / bis Maun – Camping:

                                                4 Pers. pro Fz    2 Pers. pro Fz
01. Jan 2018 – 31. Mär 2018:         370,-€              479,-€
01. Apr 2018 – 30. Jun 2018:          395,-€              529,-€
01. Jul 2018 – 31. Okt 2018:           425,-€              580,-€

 

Reisepreis pro Person Verlängerung zum Basisverlauf  (5 Tage) Makgadikgadi & Nxai Pan Nationalpark ab Maun oder Kasane / bis Maun – Camping:

                                               4 Pers. pro Fz    2 Pers. pro Fz
01. Jan 2018 – 31. Mär 2018:         429,-€           549,-€
01. Apr 2018 – 30. Jun 2018:         455,-€            599,-€
01. Jul 2018 – 31. Okt 2018:          495,-€            670,-€

 

Reisepreis pro Person  Verlängerung zum Basisverlauf  (5 Tage) Sambesi, Popa Falls & Tsodilo Hills ab Kasane / bis Maun – Camping:

                                              4 Pers. pro Fz    2 Pers. pro Fz
01. Jan 2018 – 31. Mär 2018:         198,-€           299,-€
01. Apr 2018 – 30. Jun 2018:          220,-€           359,-€
01. Jul 2018 – 31. Okt 2018:           255,-€           420,-€

 

Flug ab Deutschland bereits ab 1.139,-€ inkl. Steuern

 

Eingeschlossene Leistungen:

Mietfahrzeug Toyota Hilux (bei Campingvariante inklusive Campingausstattung; bitte fordern Sie die Mietwagenbedingungen an), Einweggebühren von Maun nach Kasane, Nationalparkgebühren in Botswana für Fahrzeug und Reisende (ausgenommen Tsodilo Hills; vorbehaltlich Erhöhung seitens der Parkbehörden), Fahrzeugreinigungsgebühr, Campingplatzgebühren und/oder Übernachtungen  im Doppelzimmer in den genannten Lodges/Camps (ausgenommen Tsodilo Hills), Verpflegung und Aktivitäten bei Unterkünften wie angegeben, ausführliche Reiseunterlagen mit Wegbeschreibung und Reisepreissicherungsschein.

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Internationale Flüge, Camping- & Eintrittsgebühren Tsodilo Hills (vor Ort zahlbar; z. Zt. ca. 20,- USD p.P.), Nationalparkgebühren in Namibia, optionale Aktivitäten, Wäscheservice, Benzin, Visa, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen (Reiserücktritts-/Reisekrankenversicherung). 

Hinweise

Frühstück = F, Halbpension = HP, Vollpension = VP, Vollpension inkl. Aktivitäten = VPA

 

Unterbringung:

Bei den Verlängerungen sind ebenfalls feste Unterkünfte sowie eine Kombination mit Camping möglich. Fragen Sie nach einem individuellen Angebot!

 

Fahrtraining:

In den spannenden Regionen von Botswana erwartet Sie zum Teil sehr unwegsames Gelände. Wir empfehlen daher ein Fahrtraining zu Beginn Ihrer Reise, bei dem Sie ein erfahrener Guide für einen Tag in Ihrem Fahrzeug begleitet. Fragen Sie uns nach Details! 

 

Wichtiger Hinweis:

Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen (allgemeine Geschäftsbedingungen), die im jeweils aktuellen Reisekatalog (Preisliste) abgedruckt sind. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen