Zum Inhalt der Seite springen

Shongololo-Express 2018

Zugreise in Südafrika

Zur Galerie

 

Kommen Sie mit, auf ein ganz spezielles und originelles Abenteuer. Im komfortablen Nostalgiezug „Shongololo Express“ lassen sich die Länder Namibia, Südafrika, Swasiland, Mosambik und Simbabwe auf unvergesslichem Wege entdecken und erleben. 

Lassen Sie sich vom Flair Afrikas einfangen und genießen Sie atemberaubende und unvergessliche Augenblicke eines faszinierenden Kontinents. Erleben Sie prächtige Landschaften, kulturelle Höhepunkte und die afrikanische Lebensart hautnah. 

Auf 52 Achsen wird stilvoll im restaurierten und authentisch eingerichteten Zug gereist. Die 15 Waggons mit 9 Schlafwagen bieten maximal 82 Passagieren Platz. Je nach Wunsch stehen Ihnen zwei Unterkunftskategorien zur Verfügung. Jede Gold-Kabine (7 qm) oder die Emerald Suiten (10,5 qm) verfügt über Ventilatoren oder Klimaanlage, eigenes Badezimmer und einen traumhaften Ausblick. Die Suiten verfügen zusätzlich über eine kleine Sitzgelegenheit. Im klimatisierten Speisewagen werden Ihnen das Frühstück und das Abendessen gereicht. Abends können Sie die Erlebnisse des Tages bei einem Glas Wein in entspannter Atmosphäre des Aufenthaltswaggons Revue passieren lassen. Die angebotenen Ausflüge werden mit klimatisierten Minibussen durchgeführt, die während der Zugfahrt Platz in eigenen Waggons finden. 

 

Reiseverlauf

Southern Cross Tour:

Die regelmäßig stattfindende Southern Cross Tour führt Sie von Pretoria nach Victoria Falls (2.450 km) oder von Victoria Falls nach Pretoria, und bietet eindrucksvolle Erlebnisse an Orten in Südafrika, Swasiland, Mosambik und Simbabwe. Vorbei an beeindruckenden Landschaften, alten Goldgräberstätten in Pilgrim´s Rest, dem Krüger Nationalpark und der Panoramaroute führt die Fahrt bis hin zu den Viktoria Fällen.

1. Tag: Pretoria

Ein herzliches Willkommen in Afrika zu Ihrer Reise mit dem „Tausendfüßler“. Sie übergeben Ihr Gepäck dem Zugpersonal am Flughafen bzw. vor dem Hotel (falls Sie eine Vornacht gebucht haben) und begeben sich auf eine Stadttour durch Johannesburg oder Pretoria und besichtigen das Township Soweto. Sie erfahren viel Wissenswertes und Geschichtliches, z.B. über die Geburtsstadt von Nelson Mandela und bestaunen die Sehenswürdigkeiten. Anschließend werden Sie zum Rovos Rail Bahnhof gefahren und besteigen Ihre rollende Unterkunft für die nächsten Tage. Diese nimmt Fahrt Richtung Nelspruit auf.

2. Tag: Panoramaroute

Nach Ihrem sicherlich guten Schlaf und einem herzhaften Früchstück steht heute eine Fahrt entlang der Panoramaroute an. Die Besichtigung der alten Goldgräberstätte Pilgrim´s Rest entführt Sie in die gute alte Zeit des afrikanischen Goldrausches. Nach dem Besuch der Bourke´s Luck Potholes, einem durch die Natur geformten gelöcherten Canyon, geht es weiter zum Aussichtspunkt God´s Window. Hier können Sie einen traumhaften Ausblick über das Lowveld genießen. Nach einem ereignisreichen Tag kehren Sie zum Zug in Nelspriut zurück, der sich dann auf den Weg nach Malelane macht.

3. Tag: Krüger National Park

Tag drei steht ganz im Zeichen der Tiere Afrika´s. Sie begeben Sich auf eine aufregende Wildbeobachtungsfahrt durch den Krüger Nationalpark. Lassen Sie sich von den Eindrücken der Natur und der imposanten Erscheinung der „Big 5“ einfangen. Sicher ein unvergessliches Erlebnis.

Mit vielen schönen Eindrücken geht es wieder in den Shongololo, der nun Fahrt nach Mosambik aufnimmt.

4. Tag: Maputo

In Maputo, der Hauptstadt Mosambiks, treffen verschiedene Kulturen aufeinander. So gibt es noch Gebäude aus der portugiesischen Kolonialzeit, christliche Kirchen und Moscheen. Mit einer Stadttour durch Maputo erleben Sie die kontrastreiche Stadt noch intensiver. Bestaunen Sie den lokalen Markt, die alte Festung „Fortaleza“, den botanischen Garten, das Polana Hotel mit seiner luxuriösen Ausstattung und seinem prachtvollen Garten, und das Eisenhaus „Casa do Ferro“. Rechtzeitig zum Nachmittagstee kehren Sie zum Zug zurück. Im Anschluss an die Grenzformalitäten geht es weiter nach Mpaka, Swasiland.

5. Tag: Mpaka

Heute erfahren Sie mehr über das kleinste Königreich Afrikas, Swasiland. Bei der Besichtigung der Glasmanufaktur Ngwenya haben Sie die Möglichkeit, das Handwerk kennenzulernen und Mitbringsel für die Daheimgebliebenen zu erwerben. Weiter geht es nach Mbabane  und Manzini vorbei an imposanten Berglandschaften. Sie erleben die einheimische Kultur auf lebhaften Swasimärkten, die eine vielfältige Auswahl an Kunsthandwerk bereithalten. Zurück im Zug, geht die Fahrt nach Erledigung der Grenzformalitäten weiter in Richtung Hoedspruit in Südafrika.

6. Tag: Kapama Private Game Reserve

Heia Safari. Heute heißt es wieder auf zur Tierbeobachtung. Mit einer morgendlichen Wildbeobachtungsfahrt im Kapama Game Reserve wird Ihnen ein weiterer spannender Einblick in die heimische Tierwelt gewährt. Erleben Sie die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und im Schutz des Wildschutzgebietes. Im Anschluss besuchen Sie ein Tierschutzprojekt für Wildhunde und Geparden. Das Mittagessen nehmen Sie heute im Zug ein, bevor es weiter geht nach Tzaneen.

7. Tag: Schienentag

Zur Weiterreise nach Rutenga in Simbabwe verbringen Sie den Tag an Bord des Shongololo Expresses, der sich gemütlich den Berg hinaufschlängelt. Sie genießen den herrlichen Blick in die landschaftlichen Weiten und haben Zeit, zum Entspannen. Der gute Service und die Möglichkeit, sich bei den Reiseleitern über die nächsten Stationen zu informieren, lassen den Schienentag schnell vergehen. Nahe Beitbridge erfolgt die Grenzüberfahrung nach Simbabwe.

8. Tag: Great Zimbabwe

„Auf den Spuren der Zivilisation Afrikas“, heißt das Motto des heutigen Tages. Sie besuchen die Ruinen von „Great Zimbabwe“. Die ehemalige Stadt war Zentrum der politischen Macht und Sitz der Könige zwischen dem 11. und 15. Jahrhundert. Sie zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt heute als das wichtigste kulturelle Erbe Simbabwes. Nach dem Mittagessen geht es zurück zum Zug nach Bannockburn.

9. Tag: Antelope Park

Von der Bahnstation Gweru geht es heute in den Antelope Park. Hier haben Sie die Chance, nicht nur Antilopen zu sehen, sondern auch den König der Tiere live zu erleben. Optional haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Aktivitäten im Park zu unternehmen: Kanufahrten, Wildbeobachtung vom Pferderücken aus, Vogelbeobachtungstouren stehen zur Auswahl. Zeigen Sie den Daheimgebliebenen die Tierwelt Afrikas auf Ihren selbstgemachten Bildern. Zurück im Zug geht die Fahrt weiter nach Bulawayo.

10. Tag: Matobo National Park

An Tag zehn erkunden Sie den landschaftlich reizvollen Matobo Nationalpark bei einer Tagestour. Übersetzt heißt Matobo „die Kahlköpfigen“ und hat seinen Namen von den riesigen Granitfelsen, die hier zu finden sind. Der mystische Park ist einzigartig und wird Sie ganz bestimmt in seinen Bann ziehen. „Top of the World“  heißt der Platz, an dem auch das Grab des Cecil John Rhodes zu bestaunen ist, der für die Namensgebung des Landes verantwortlich war. Die wohl interessantesten Höhlenmalereien im gesamten südlichen Afrika befinden sich hier, und auch die Shonas halten hier noch ihre spirituellen und traditionellen Versammlungen in den Höhlen ab. Erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte und entdecken Sie die Felszeichnungen der Buschmänner, die das Leben mit der Natur- und Tierwelt darstellen. Neben Nashörnern gibt es hier auch eine große Leopardendichte. Nach einem ereignisreichen Tag geht die Fahrt im Zug weiter nach Dete.

11. Tag: Hwange National Park

Die Vielfalt der Afrikanischen Tierwelt ist so einzigartig, dass man eigentlich nicht genug davon bekommen kann. Daher steht heute eine erneute Wildbeobachtungsfahrt an. Das wilde und raue Hwange Wildschutzgebiet eignet sich besonders, um Büffel, Elefanten, Giraffen und Raubkatzen zu beobachten. Die vielen Wasserlöcher locken vor allem in der Trockenzeit zahlreiche Tiere an, wenn große Büffel- und Elefantenherden zum Trinken kommen. Zahlreiche Raubkatzen sind hier vertreten, allen voran große Löwenrudel. Sie werden Ihre Kamera kaum noch aus der Hand legen können. Abends geht die Fahrt zurück zum Zug, der sich auf die letzte Etappe, nach Thompsons Junction macht. 

12. Tag: Ankunft an den Viktoria Fällen

Langsam kommt Abschiedsstimmung auf, denn in Victoria Falls angekommen, verlassen Sie den Zug und werden bei einem optionalen Verlängerungstag zu Ihrem Hotel gefahren. Sie unternehmen noch einen Stadtrundgang durch Victoria Falls und besuchen die spektakulären Wasserfälle. Dieser ca. 1.700 m breite und über 100 m tiefe Wasserfall ist ein imposantes UNESCO Naturerbe und eines der Wunder unserer Erde. Seine bis zu 300 m hohe Gischt ist über Kilometer hin sichtbar, sein tosendes Wasser weit hörbar, daher heißt der einheimische Name „Mosi oa Tunya“ (Rauch der donnert). Durch viele Aussichtspunkte bekommt man immer einen wundervollen Blick auf dieses Naturschauspiel. Als krönender Abschluss erfolgt im Anschluss eine Fahrt auf dem Zambezi River, hinein in den Sonnenuntergang. Schöner kann Ihre Abenteuerreise mit dem „Shongololo Express“ nicht zu Ende gehen! Wenn die Sonne bereits am Horizont verschwunden ist, werden Sie zu Ihrem Hotel zurück gefahren. Mit vielen tollen Eindrücken im Gepäck treten Sie die Heimreise an und können noch lange vom Abenteuer Afrika im „Shongololo Express“ träumen!

Weitere spannende Fahrten (genaue Tagesplanung auf Anfrage):

Golfreise Südafrika „Good Hope“, 15 Tage 

Die Zugfahrt beginnt in Pretoria und führt Sie nach Kapstadt (15 Tage). Sie erhalten einen Einblick in die bekanntesten Regionen Südafrikas, der Panorama Route, dem Krüger Nationalpark, den Drakensbergen und Kapstadt. Sie haben viele Male die Möglichkeit, die Golfplätze der Region zu erkunden und optional weitere Golfplätze anzufragen. Für alle Nichtgolfer stehen verschiedene Aktivitäten zur Auswahl. 

 


Südafrika-Namibia „Dune Express“, 12 Tage

Jedes Jahr gibt es eine Fahrt von Pretoria nach Swakopmund in Namibia (12 Tage) und eine Fahrt zurück, auf der Sie die kargen Landschaften des nördlichen Südafrikas und Namibias erleben. Ein Besuch des Etosha Nationalparks mit aufregender Wildbeobachtung steht neben Weinverkostung, dem Fish River Canyon und Windhoek auf dem Programm. 
 

Reisedetails

Termine

Victoria Falls – Pretoria:

18.01.-29.01.2018; 26.04.-07.05.2018; 24.05.-04.06.2018; 20.09.-01.10.2018    

 

Pretoria – Victoria Falls:

04.01.-15.01.2018; 12.04.-23.04.2018; 10.05.-21.05.2018; 06.09.-17.09.2018

Preise

Abendsonne Afrika Sonderpreis pro Person im Doppel: 

Gold Kabine:            3.719,-€          
Emerald Suite:         4.598,-€        

 

Eingeschlossene Leistungen:

Transfer vom örtlichen Flughafen bzw. von flughafennahen Hotels, Frühstück und Abendessen, Zugfahrt, Übernachtung im Zug wie angegeben, Ausflüge gemäß Reiseprogramm mit mehreren Reiseleitern (bei mehreren deutschsprachigen Gästen auch ggf. deutschsprachig möglich), Eintrittsgelder bei den angegebenen Ausflügen, örtliche Steuern, Reisepreissicherungsschein. 

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Internationale Flüge, Mittagessen, Getränke, Wäscheservice, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Golfplatzgebühren, Visagebühren, Reiseversicherungen (Reiserücktritts-/Reisekrankenversicherung). 

Hinweis

Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen (allgemeine Geschäftsbedingungen), die im jeweils aktuellen Reisekatalog (Preisliste) abgedruckt sind. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen