Zum Inhalt der Seite springen

Selbstfahrerreise - Comfort Variante

Lodgereise, Selbstfahrerreise in Südafrika

Zur Galerie

 

12 Tage Kapstadt, Weinberge und Gartenroute in hervorragenden 4 – 5 Sterne Unterkünften

Reiseverlauf: KapstadtWeinregion – De Kelders (Nähe Hermanus) – Wilderness – Plettenberg Bay – Port Elizabeth

Höhepunkte dieser Südafrika Selbstfahrerreise
► Südafrika maßgeschneidert in Programm und Reisetempo
► Übernachtungen in hochwertigen 4-5 Sterne Unterkünften
► Individuelle Ausflüge und Aktivitäten und geführte Safaris möglich

Südafrika – ein herrliches Land, um es als Selbstfahrer zu erkunden. Wir buchen Ihre Unterkünfte vorab, so dass Sie sich um nichts kümmern müssen.

Sie erhalten Ihr persönliches Reisehandbuch mit den Reiseunterlagen: genaue Wegbeschreibungen, Sehenswürdigkeiten, Ausflugstipps, Restaurantempfehlungen, 24 Std. deutschsprachige Notfallrufnummer vor Ort. Bequemer geht es nicht.

 

Reiseverlauf

1. – 3. Tag: Kapstadt

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Kapstadt übernehmen Sie Ihren Mietwagen (nicht enthalten, bitte wählen Sie die gewünschte Kategorie aus unserer Preisliste) und fahren nach Kapstadt, eine der schönsten Städte der Welt. Besuchen Sie die berühmte Victoria & Alfred Waterfront mit vielen Restaurants und Geschäften, unternehmen Sie einen Bootsausflug zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island und erkunden Sie die historischen Plätze und Gebäude der Innenstadt sowie das Kap-Malaienviertel mit den kleinen, bunten Häuschen und winzigen Moscheen. Bei schönem Wetter lohnt die Fahrt auf den Tafelberg, der phantastische Ausblicke bietet. Ein Ausflug zum Kap der guten Hoffnung ist ein Muss für jeden Afrika-Reisenden und in Simonstown können Sie mit Pinguinen baden gehen. Zudem ist der Botanische Garten in Kirstenbosch der älteste Südafrikas und zählt zu einem der schönsten Gärten der Welt. Kapstadt bietet sooo viele Möglichkeiten, man muss einfach Wiederkommen, um alles zu entdecken!

Übernachtung: 3 Nächte De Tafelberg Guesthouse (F)

4. – 5. Tag: Weinregion

Sie fahren weiter in die malerische Weinregion, in der Sie Zeit für Weinproben auf einem der vielen Weingüter haben. Die herrliche Natur umgeben von hohen Bergen lädt zum Wandern ein oder bummeln Sie einfach durch die Gässchen mit kapholländischen Häusern und historischen Gebäuden von Franschhoek oder Stellenbosch.

Übernachtung: 2 Nächte L’Avenir Country Lodge (F)

6. – 7. Tag: De Kelders bei Hermanus

Sie fahren heute zum einzigartigen Grootbos Naturreservat in der Nähe von De Kelders. Von Juni bis Oktober können Sie in dieser Region Wale beobachten. Auf der Grootbos Farm lernen Sie auch einiges Wissenswertes rund um die Kap-Fynbos Vegetation.

Lohnenswert sind auch ein Besuch der Klipgat Höhle oder Bootsausflüge nach Dyer Island, wo Sie mit etwas Glück sogar Weiße Haie auf der Jagd nach Robben beobachten können.

Übernachtung: 2 Nächte Grootbos Farm (VPA)

8. – 9. Tag: Wilderness - Gartenroute

Von der Grootbos Farm fahren Sie entlang der Gartenroute bis Wilderness, einem kleinen, beliebten Ferienort. Die Küstenstrecke mit seinen langen Sandstränden, geschützten Lagunen, Seen und üppig bewachsenen Bergen und Wäldern ist einmalig schön. Nutzen Sie die Zeit für Spaziergänge, Wanderungen und Kanufahrten. Wilderness ist ebenso ein guter Ausgangspunkt für einen Tagesausflug zu den Cango Tropfsteinhöhlen und Straußenfarmen in Oudtshoorn.

Übernachtung: 2 Nächte Dune Beach House (F)

10. – 11. Tag: Plettenberg Bay – Gartenroute

In der Gegend von Plettenberg Bay bieten sich in der üppigen Vegetation zahlreiche Wanderungen und Outdoor-Aktivitäten an. Besuchen Sie z. B. das Nature’s Valley, den Tsitsikamma Nationalpark mit seinem ursprünglichen Küstenregenwald und der legendären Hängebrücke am Storm’s River Mouth sowie das Naturschutzgebiet von Robberg Island.

Übernachtung: 2 Nächte Hog Hollow Country Lodge (F)

12. Tag: Port Elizabeth

Sie fahren nach Port Elizabeth. Abgabe des Mietwagens. bzw. weiter zum Verlängerungsprogramm.

Es gibt noch so viel mehr zu entdecken und erleben. Die gesamten Ausflugstipps entnehmen Sie bitte dem Reisehandbuch, das Sie mit Ihren Reiseunterlagen erhalten.

Optionale Verlängerung: 3 Tage malariafreie Safari am Eastern Cape

1. – 2. Tag: Amakhala Private Game Reserve
Amakhala bedeutet in der Sprache der Xhosa „Aloe“, die in der östlichen Kap-Provinz häufig vorkommen und hoch und groß blühen. Amakhala wurde 1999 als gemeinsames Naturschutzgebiet gegründet und umfasst 7.000 ha Land. Es liegt entlang des Bushman’s River und entstand aus privater Initiative aus Farm- und Ranchland. Zusätzlich zu den bereits im Schutzgebiet lebenden Tieren wurden viele Arten, die vorher durch Jagd dezimiert wurden, neu angesiedelt. Mit der Einstellung sämtlicher Farmaktivitäten hat man sich auf Amakhala schließlich ganz dem Wild- und Naturschutz verschrieben und die Natur wieder sich selbst überlassen. Das Schutzgebiet besteht heute aus sechs voneinander unabhängigen Lodges, die alle von Nachkommen der ursprünglichen Familien betrieben werden, die 1820 mit den britischen Siedlern ins Land kamen. Alle sind unter liebevoller Leitung und bieten Gastfreundschaft, Exklusivität sowie eine private Atmosphäre.

Übernachtung: 2 Nächte Amakhala Safari Lodge (VPA)

3. Tag: Port Elizabeth
Rückfahrt nach Port Elizabeth, Rückgabe des Mietwagens am Flughafen. Nach Wahl Verlängerungsprogramm.

Optionale Verlängerung: 5 Tage Panoramaroute und Safari im privaten Wildschutzgebiet am Krüger Nationalpark

1. – 2. Tag: Panoramaroute
Sie fahren von Johannesburg nach Hazyview. Entdecken Sie die Panoramaroute mit den landschaftlichen Höhepunkten des Blyde River Canyons, viele Wasserfällen und spektakulären Aussichtspunkten und das alte Goldgräberstädtchen Pilgrim´s Rest. In der Umgebung von Hazyview können Sie optional auch an vielen Outdooraktivitäten teilnehmen oder Tierschutzprojekte besuchen.

Übernachtung: 2 Nächte Tana Mera (HP)

3. – 4. Tag: Timbavati Private Nature Reserve / Krüger National Park
Den Höhepunkt jeder Südafrikareise erleben Sie in einer Lodge im privaten Timbavati Naturschutzgebiet. Das private Naturschutzgebiet Timbavati grenzt im Osten an den berühmten Krüger Nationalpark und im Süden an das Wildschutzgebiet Sabi Sands. Zwischen dem Krüger Nationalpark und Timbavati können sich die Wildtiere frei bewegen. Bei den Wildbeobachtungsaktivitäten mit erfahrenem Ranger und lokalem Shangaan Spurenleser erleben Sie die Wildnis hautnah. Die Geräusche des Busches werden Sie in den Schlaf begleiten. Ein Erlebnis wie in den Filmklassikern von Afrika. „Africa live in concert“.

Übernachtung: 2 Nächte Simbavati River Lodge (VPA)

5. Tag: Johannesburg
Rückfahrt nach Johannesburg oder Verlängerungsprogramm.

Optionale Verlängerung: 8 Tage Western und Northern Cape

1. – 2. Tag: Cederberge / Clanwilliam
Von Kapstadt fahren Sie entlang der Westküste in Richtung Norden durch das Namaqualand, das für seine Wildblumenfelder im August und September berühmt ist. In Clanwilliam legen Sie einen ersten Zwischenstopp ein. Clanwilliam liegt ca. 230 km nördlich von Kapstadt am Fuß der Cederberge und zählt zu den ältesten Städten Südafrikas. Bekannt ist das Städtchen als Zentrum des Anbaus von Rotbuschtee.

Übernachtung: 2 Nächte Cederberg Ridge Wilderness Lodge (HP)

3. Tag: Springbok
Weiter geht es in Richtung Norden durch das Namaqualand nach Springbok. Springbok ist eine sehr friedvolle, nostalgische Stadt. Das Namaqualand ist eine weite und offene Halbwüstenlandschaft, unterbrochen von mächtigen Felsformationen aus Granitgestein. Zwischen diesen 'Koppies' erstreckt sich die karge Savanne, Heimat der Schaf- und Ziegenfarmer. Im Frühling, August und September, verwandeln sich die sandigen Ebenen im Namaqualand in einen Garten von Millionen Wildblumen, die sich zu einem Kaleidoskop von Farben öffnen.

Übernachtung: 1 Nacht Naries Gästefarm (HP)

4. Tag: Augrabies Falls National Park
Sie verlassen Springbok und fahren in östliche Richtung zum Augrabies Falls Nationalpark. Hier stürzt der Oranje River 191m in die Tiefe, was insbesondere bei den Wassermassen im Spätsommer nahezu ohrenbetäubend ist. Die Schlucht ist 240m tief und 18km lang und gleicht einer wüstenhaften Mondlandschaft. Die Vegetation hat sich an das trockene Wüstenklima angepasst und so wachsen hier unter anderem auch Köcherbäume. Den Nationalpark können Sie auf markierten Wanderwegen erkunden. Neben Eidechsen und Geckos haben Sie die Möglichkeit, Giraffen, Nashörner, Springböcke, Kudus, Elands, kleine Antilopenarten und Paviane zu beobachten.

Übernachtung: 1 Nacht Vergelegen Gästehaus (F)

5. – 7. Tag: Kgalagadi Transfrontier Park
Heute fahren Sie weiter zum Kgalagadi Transfrontier Park, im äußersten Norden Südafrikas gelegen. 1999 mit dem botswanischen Gemsbok Nationalpark zusammengelegt, bildet der heutige Kgalagadi Transfrontier Park mit über 3,6 Mio. Hektar das erste grenzübergreifende und eines der größten Natur- und Wildschutzgebiete Afrikas. Die trockene Savannenlandschaft mit nur wenigen, der Trockenheit angepassten Pflanzenarten, wie z.B. Kameldornbäume und Dornakazien, wechselt sich mit orangefarbenen Sanddünen ab. Zu beobachten gibt es eine Vielzahl von Wildtieren, wie Antilopen, Giraffen, Geparde, Leoparden, den schwarzmähnigen Kalaharilöwen, Wildhunde und die lustigen Erdmännchen. Der Park ist nur mit Allrad befahrbar.

Übernachtung: 3 Nächte !Xaus Lodge (VPA)

8. Tag: Upington
Rückfahrt zum Flughafen in Upington.

Optionale Verlängerung: 3 Tage malariafreie Safari im privaten Wildschutzgebiet Madikwe

1. – 2. Tag: Madikwe Game Reserve
Das Madikwe Game Reserve, in der nördlichen Provinz gelegen, ist eines der jüngsten und mit 75.000ha das viertgrößte Wildschutzgebiet in Südafrika, unmittelbar an der Grenze zu Botswana. Im Osten bildet der Marico River und im Süden die Dwarsberg Mountains die Grenze. Das Gelände besteht aus weiten Gras- und Buschebenen, unterbrochen von einzelnen Inselbergen. Heute leben mehr als 12.000 Tiere im Madikwe Wildschutzgebiet. Sämtliche Großwildarten sind vertreten, einschließlich Breit- und Spitzmaul-Nashörner, Büffel, Giraffen, Zebras und einer Vielzahl von Antilopen. Sie haben hier ebenso die Möglichkeit die seltenen Wildhunde und Geparden zu beobachten. Außerdem konnten über 350 Vogelarten registriert werden.

Übernachtung: 2 Nächte Impodimo Game Lodge (VPA)

3. Tag: Johannesburg
Rückfahrt nach Johannesburg oder Verlängerungsprogramm.

Optionale Verlängerung: 7 Tage Drakensberge – Zululand/Battlefields – Hluhluwe

1. – 2. Tag: Drakensberge
Sie fahren von der Küste bei Durban durch die grünen Hügel Kwazulu Natals in die hoch aufragenden Drakensberge, eine beeindruckende, über 3.000 m hohe Gebirgskette. Zahlreiche Wanderwege führen durch diese gigantische Berglandschaft mit ihren kristallklaren Bächen und Seen sowie saftig grünen Wiesen. Besuchen Sie in den zentralen Drakensbergen das "Geier-Restaurant" (Vorausbuchung notwendig!) oder die Höhlen und Felsmalereien der San. In den nördlichen Drakensbergen.

Übernachtung: 2 Nächte Montusi Mountain Lodge (HP)

3. – 4. Tag: Dolphin Coast
Die Dolphin Coast liegt ca. 50 km nördlich von Durban und macht ihrem Namen alle Ehre: ganzjährig kann man hier mit etwas Glück die wunderbaren Delfine beobachten. Viele nette Orte und Strände wie Ballito, Salt und Shaka’s Rock, Tongaat und Sheffield laden zum Schlendern, Sonnen und Baden ein.

Übernachtung: 2 Nächte Lalaria Lodge (F)

5. – 6. Tag: Thanda Private Game ReserveSie fahren weiter in das private Wildschutzgebiet Thanda, das 23 km nördlich von Hluhluwe im nördlichen Zululand liegt. In diesem privaten Wildschutzgebiet erleben Sie neben hervorragenden Wildbeobachtungen eine Kombination aus Romantik (Thanda heißt „Liebe“ aus dem Zulu übersetzt), Zulu Traditionen und Geschichte. Das Wildschutzgebiet besteht aus Küstenwäldern, Seen, Lagunen und Feuchtgebieten und ist nicht nur Heimat der „Big Five“, sondern auch vieler anderer Tiere wie verschiedene Antilopenarten, Geparde, Wildhunde, Nilpferde, Krokodile, Seeschildkröten sowie über 450 Vogelarten.

Übernachtung: 2 Nächte Thanda Tented Camp (VPA)

7. Tag: Durban
Rückfahrt nach Durban oder Verlängerungsprogramm.

Optionale Verlängerung: 5 Tage im Naturparadies iSimangaliso Wetland Park

1. – 2. Tag: iSimangaliso Wetland Park
Entspannen Sie die nächsten Tage in der schönen Thonga Beach Lodge am warmen Indischen Ozean. Hier finden Sie herrliche Tauch- und Schnorchelreviere mit einsamen kilometerlangen Sandstränden. Sie können an interessanten Ausflügen ins Hinterland mit seinen Seen, Mangroven und Sümpfen teilnehmen, wo Flusspferde und Krokodile beheimatet sind. Der iSimangaliso Wetland Park, in dem sich Ihre Unterkunft befindet, wurde 1999 zum Weltnaturerbe erklärt.

Übernachtung: 2 Nächte Thonga Beach Lodge (VPA)

3. – 4. Tag: Kosi Bay Naturreservat
Das Naturschutzgebiet liegt im äußersten Osten KwaZulu-Natals kurz vor der Grenze zu Mosambik und ist von einer einzigartigen Natur geprägt. Die Landschaft wechselt aus einer Kombination von Sanddünen, Raffiapalmwäldern und einem Seensystem, das durch natürliche Kanäle miteinander verbunden ist und in den Indischen Ozean mündet. Sie ist Heimat für Flusspferde und Krokodile sowie über 250 verschiedene Vogelarten, darunter der Schreikopfseeadler und der Palmgeier, der sich in den Baumkronen der Raffiapalmen aufhält. Unternehmen Sie spannende Naturaktivitäten wie Spaziergänge und Kanufahrten durch die Urwald- und Seenlandschaft, Bootsfahrten auf den Seen, Schnorchelausflüge an der Kosi-Mündung sowie Spaziergänge und Picknicks an den kilometerlangen, menschenleeren Sandstränden.

Übernachtung: 2 Nächte Kosi Forest Lodge (VPA)

5. Tag: Durban
Rückfahrt nach Durban oder Verlängerungsprogramm

Reisedetails

Preise

Reisepreis pro Person ab Kapstadt/bis Port Elizabeth (12 Tage):
01.09.2020 - 31.10.2020 2.169,00 EUR im Doppelzimmer Comfort
01.10.2020 - 31.10.2020 3.433,00 EUR im Einzelzimmer Comfort
01.11.2020 - 31.12.2020 1.990,00 EUR im Doppelzimmer Comfort
01.11.2020 - 31.12.2020 2.960,00 EUR im Einzelzimmer Comfort
01.01.2021 - 30.04.2021 1.990,00 EUR im Doppelzimmer Comfort
01.01.2021 - 30.04.2021 2.960,00 EUR im Einzelzimmer Comfort
01.05.2021 - 31.08.2021 1.649,00 EUR im Doppelzimmer Comfort
01.05.2021 - 31.08.2021 2.619,00 EUR im Einzelzimmer Comfort
01.09.2021 - 31.10.2021 2.098,00 EUR im Doppelzimmer Comfort
01.09.2021 - 31.10.2021 3.123,00 EUR im Einzelzimmer Comfort

Festtagszuschlag vom 16.12.2020 - 10.01.2021: 116,-€ pro Person im Doppel
Walsaison Zuschlag 15.07.2021 - 31.08.2021: 303,-€ pro Person im Doppel


Optionale Verlängerungen:

Malariafreie Safari am Eastern Cape
Reisepreis pro Person (3 Tage/2 Nächte):
01. Mai 2020 – 30. Sep 2020    620,-€ (EZZ 178,-€)
01. Okt 2020 – 31. Okt 2020        816,-€ (EZZ 244,-€)
01. Nov 2020 - 04. Apr 2021: 653,-€ (EZZ: 326,- €)*
05. Apr 2021 - 30. Sep 2021: 348,-€ (EZZ: 174,- €)
01. Okt 2021 - 31. Okt 2021: 707,-€ (EZZ: 354,-€)
*Festtagszuschlag vom 24.12.2020 – 04.01.2021: 78,-€ pro Person im Doppel; EZZ auf Anfrage

Panoramaroute und Safari im privaten Wildschutzgebiet am Krüger Nationalpark
Reisepreis pro Person ab/bis Johannesburg (5 Tage):
01. Aug 2020 – 31. Okt 2020      1.316,-€ (EZZ 356,-€)
01. Nov 2020 - 30. Apr 2021: 1.278,-€ (EZZ: 333,- €)
01. Mai 2021 - 31. Jul 2021: 1.232,-€ (EZZ: 347,- €)
01. Aug 2021 - 31. Okt 2021: 1.278,-€ (EZZ: 333,- €)

Western und Northern Cape
Reisepreis pro Person ab Kapstadt/bis Upington (8 Tage):
01. Nov 2019 – 31. Okt 2020    1.540,-€ (EZZ 518,-€)
01. Nov 2020 - 28. Feb 2021: 1.398,-€ (EZZ: 467,- €)
01. Mrz 2021 - 30. Apr 2021: 1.450,-€ (EZZ: 477,- €)
01. Mai 2021 - 30. Jun 2021: 1.398,-€ (EZZ: 517,- €)
01. Jul 2021 - 31. Jul 2021: 1.398,-€ (EZZ: 422,- €)
01. Aug 2021 - 31. Okt 2021: 1.492,-€ (EZZ: 437,- €)

Malariafreie Safari im privaten Wildschutzgebiet Madikwe
Reisepreis pro Person ab/bis Johannesburg (3 Tage):
01. Nov 2019 – 31. Okt 2020    898,-€ (EZZ 458,-€)
01. Nov 2020 - 30. Nov 2020: 885,-€ (EZZ: 443,- €)
01. Dez 2020 - 19. Dez 2020: 929,-€ (EZZ: 465,- €)
20. Dez 2020 - 05. Jan 2021: 1.027,-€ (EZZ: 514,- €)
06. Jan 2021 - 31. Okt 2021: 929,-€ (EZZ: 465,- €)

Drakensberge – Dolphin Coast– Hluhluwe
Reisepreis pro Person ab/bis Durban (7 Tage):
01. Mai 2020 – 31. Okt 2020   1.745,-€ (EZZ   786,-€)
01. Nov 2020 - 30. Apr 2021: 1.111,-€ (EZZ: 374- €)
01. Mai 2021 - 31. Jul 2021: 1.059,-€ (EZZ: 353,- €)
01. Aug 2021 - 31. Okt 2021: 1.125,-€ (EZZ: 380,- €)

Naturparadies iSimangaliso Wetland Park
Reisepreis pro Person ab/bis Durban (5 Tage):
01. Aug 2020 – 31. Okt 2020   1.214,-€ (EZZ 346,-€)
01. Nov 2020 - 30. Apr 2021: 1.010,-€ (EZZ: 306,- €)
01. Mai 2021 - 31. Jul 2021: 848,-€ (EZZ: 242,- €)
01. Aug 2021 - 31. Okt 2021: 1.079,-€ (EZZ: 310,- €)

 

Eingeschlossene Leistungen:
Übernachtungen und Verpflegung wie angegeben, eingeschlossene Aktivitäten der Grootbos Farm, ausführliches, elektronisches Reisehandbuch (Destinationbook) mit genauer Wegbeschreibung, Entfernungen, Ausflugstipps und Restaurantempfehlungen, 24.-Std.-Notfallrufnummer, Reiseführer, Reisepreissicherungsschein.

Nicht eingeschlossene Leistungen:
Internationale Flüge, Ausflüge, Eintrittsgelder, Nationalparkgebühren, Fahrzeugmiete, Benzin, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen (Reiserücktritts-/Reisekrankenversicherung obligatorisch).

Hinweise

Legende: F=Frühstück, VPA=Vollpension und Aktivitäten

Wichtiger Hinweis:
Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen (allgemeine Geschäftsbedingungen) im Angebot oder auf unserer Homepage. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.