Zum Inhalt der Seite springen

Otjimbondona

Lodge in Namibia, Kalahari

Zur Galerie

 

Otjimbondona bedeutet in der Stammessprache der Herero „der Ort, an dem kleine Kameldornbäume wachsen”. Die Lodge wurde im Oktober 2014 eröffnet und liegt auf einem 3000 ha großen privaten Naturreservat am Rande der namibischen Kalahari rund 120km südöstlich von Windhoek. Das Farmgelände befindet sich seit 1922 in Familienbesitz. Die umgebende Kalahari-Landschaft besticht durch feinblättrige, dornige Akazienbäume und Büsche, aber auch durch weite, offene Graslandschaften. Das Farmgelände beherbergt 35 verschiedene Wildarten, sowie über 95 Vogelarten. 

Das Haupthaus liegt auf einer roten Sanddüne und bietet einen malerischen 360-Grad-Blick auf die offene Savanne. Es besteht aus einem großen Wohn- und Essbereich mit einer Glasfront, welche den Blick auf ein atemberaubendes Panorama freigibt und den Innenraum mit dem Sonnendeck und seinem 20 m langen Infinity-Pool verbindet. In der großen Küche, die an den Essbereich grenzt, werden köstliche Mahlzeiten zubereitet, deren Zutaten hauptsächlich von der eigenen Farm stammen. Weiterhin erwarten die Gäste eine kleine stilvolle Lounge, die zum Schmökern oder einem schönen Glas südafrikanischen Wein einlädt. Auch ein kleiner Wellness Bereich mit Sauna und Fitnessbereich befinden sich im Hauptgebäude. Eine „Boma“ für das Grillen unter dem endlosen namibischen Sternenhimmel vollendet den Bereich um das Haupthaus. Ein kleiner Konferenzraum, sowie ein Souvenirladen runden das Angebot ab. 

Als Aktivitäten werden Wildbeobachtungsfahrten im offenen Geländefahrzeug, geführte Wanderungen, Sternenbeobachtung, Vogelbeobachtung, Rundflüge (gegen Gebühr) oder ein Besuch der Arnhem-Höhle (größtes Höhlensystem in Namibia mit der größten Feldermauspopulation in ganz Afrika) angeboten.

Die vier individuell eingerichteten Villen verfügen über ein eigenes Wohnzimmer mit Kamin, eine Küchenzeile mit Nespresso-Kaffeemaschine, Wasserkocher und Kühlschrank, sowie einen Schlafbereich. Das großzügige en-Suite Badezimmer besticht durch eine moderne, freistehende Badewanne und eine separate, offene Dusche, sowie einen großen Doppelwaschtisch. Auf einer Seite besitzen die Villen eine bodentiefe Glastürenfront, die vollständig geöffnet werden kann und somit eine direkte Verbindung zur unberührten Natur darstellt. Die eigene Terrasse samt kleinen Pool mit Whirpool- Funktion bietet Privatsphäre und lädt zum Entspannen ein. Eine Besonderheit ist die „Sala“, die mit Liege und Hängesessel ausgestattet ist und sich an jede Villa angliedert. Genießen Sie hier ein gutes Buch, beobachten Sie die Tierwelt oder lassen einfach die Seele baumeln. Zwei der Villen (Villa Oryx und Villa Warthog) sind nach Ostern ausgerichtet, um den Sonnenaufgang zu genießen. Die anderen beiden (Villa Kudu und Villa Giraffe) blicken nach Westen, was atemberaubende Sonnenuntergänge garantiert. Von jeder Villa ist ein gut besuchtes kleines Wasserloch zu sehen.

 

Details

Unterkunft

4 individuell eingerichteten Villen mit en-suite Badezimmer, Wohnzimmer mit Kamin , Küchenzeile, Safe, Terrasse, eigener kleiner Pool, Sala

Aktivitäten

Wildbeobachtungsfahrten, Geführte Wanderungen, Sternbeobachtung, Vogelbeobachtung

Services

Bar, Lounge, Pool, Fitness, Spa, Feuerstelle