Zum Inhalt der Seite springen

Die grüne Kalahari

Zeltsafari, Lodgereise in Botsuana

Ein Oryx in der blühenden Kalahari, Botswana
Zur Galerie

 

11 Tage Lodge und mobile Safari (ohne Mithilfe der Gäste)

Verlauf: Maun – Makgadikgadi/Nxai Pan NationalparkCentral Kalahari Wildschutzgebiet - Moremi Wildschutzgebiet

Eine besondere Reise fordert besondere Umstände. Während einige Gebiete in Botswana während der Regenzeit zwischen November und April relativ selten bereist werden, blüht die Kalahari erst so richtig auf. Zweifelsohne ist die Regenzeit die spannendste Reisezeit für die noch relativ unentdeckten Regionen Botswanas. Sobald hier der Regen fällt - die Landschaften grün werden und blühen, scheint es, dass ein großer Teil der Tiere eine regelrechte Party feiert. 

Es gibt in der Regenzeit ein enormes Angebot an Futter, Wasser und Lebensfreude für die Tiere, welche sich in großen Zahlen in dieser Zeit auf den Weideplätzen der Nxai Pan und der Zentralen Kalahari aufhalten. Es sammeln sich Springbockherden von mehreren hundert Tieren und Oryxantilopen in großen Gruppen auf den Pfannen und gebären in einer Umgebung des Überfluss ihren Nachwuchs. 

Die Stars der Party sind jedoch gleichzeitig die Mitprofiteure und sind für ihre prächtigen Mähnen bekannt. Die schwarzhaarigen Kalaharilöwen sind wohl kaum vergleichbar mit Artgenossen in den anderen Gebieten des südlichen Afrikas, wenn sie mit ihren mächtigen Körpern über die Ebenen streifen.

Die Kalahari hat jedoch mehr zu bieten, als Antilopen und Löwen, so ist dies einer der Orte, wo Geparden regelmäßig gesichtet werden und immer wieder eine Gruppe von Löffelhunden den Weg kreuzt. 

Neben 2 Nächten in Lodges, warten spannende Luxus-Campingtage auf Sie,  mit großen Safarizelten in Stehhöhe, die von der erfahrenen Safari Crew errichtet werden. Die Hemingway-Zelte sind alle mit Einzelbetten, komfortabler Matratze, Decken, Kissen, Bettwäsche und Handtüchern ausgestattet. Jedes Zelt hat ein eigenes „Buschbadezimmer“ (Buschdusche, Waschbecken und Buschtoilette). Der Koch zaubert schmackhafte Gerichte auf dem offenen Feuer. Sie lauschen den Stimmen der Wildnis und erleben die Natur hautnah!

Wichtiger Hinweis: Die Safari ist mitunter anstrengend, da teilweise lange Fahrtage absolviert werden, bei der das Mittagessen als Picknick unterwegs eingenommen wird. Bitte beachten Sie, dass die Tagesabläufe variabel sind und eine entsprechende körperliche Konstitution wichtig ist!

Viele optionale Verlängerungen: z.B. Okavango Delta, Südafrika (Kapstadt) oder Indischer Ozean (z.B. Mauritius, Mosambik o.ä.). Fragen Sie uns! Wir beraten Sie gerne über diverse Möglichkeiten! 

 

Reiseverlauf

1. Tag: Haina Safari Lodge

Nach Ankunft werden Sie von Ihrem Guide am Flughafen abgeholt und fahren Richtung Süden in die Kalahari, wo Sie am Nachmittag ankommen. Eine Besonderheit ist am Abend das Treffen mit Paul Sheller, welcher Ihnen eine Präsentation über Naturschutz und die Kalahari geben wird und dabei auf viele spannende Hintergrundthemen eingehen.

2. – 4. Tag: Central Kalahari Wildschutzgebiet

Nach einem frühen Frühstück erkunden Sie die Kalahari gemeinsam mit dort lebenden Buschmännern und tauchen in die Geheimnisse dieser einzigartigen Kultur ein und lernen gleichzeitig viel über den Alltag der Buschleute.

Nach ca. 2 Stunden Fahrzeit befinden Sie sich im Deception Valley, einem fossilen Flusstal, was für die kommenden Tage Ausgangspunkt vieler spannenden Wildbeobachtungsfahrten ist. Sie erkunden Passarge Valley, Sunday Pans und Letiahau und bekommen so einen sehr guten Überblick über die Besonderheiten dieser Region.

5. – 6. Tag: Makgadikgadi Nationalpark

Heute zieht das Camp weiter in den Makgadikgadi Nationalpark mit seinen weiten Grasebenen. Sie begeben sich hier auf die Suche nach der größten Zebramigration im südlichen Afrika.

Die Landschaft bietet weite offene Flächen mit viel nahrhaftem Gras, welches der Grund für die hohe Anzahl an Zebras ist.

7. Tag: Camp Kalahari

Das Camp Kalahari liegt auf einer privaten Konzession außerhalb des Parks. Nach einem Mittagessen im Camp geht es auf die Suche nach den hier lebenden Erdmännchen (da es sich um eine wild lebende Population handelt, kann eine Sichtung nicht garantiert werden). Das Abendessen wird anschließend in der Lodge serviert.

8.-10. Tag: Moremi Wildschutzgebiet und Okavango Delta

Am frühen Morgen verlassen Sie den Makgadikgadi Nationalpark Richtung Maun, wo Sie gegen Mittag in einem Restaurant Mittagessen werden.

Weiter geht es dann in die Khwai Region, die direkt an das Moremi Wildschutzgebiet angrenzt. Das Wildschutgebiet deckt mit seinen 5.000 km² Fläche ca. ein Drittel des einzigartigen Ökosystems des Okavango Deltas ab. Die kommenden Nächte erkunden Sie Moremi und die Khwai Region. In der Khwai Region ist es sogar möglich, dass Sie Wildbeobachtungsfahrten bis in die Nacht unternehmen, da es sich hier um eine private Konzession handelt. Auch ein Ausflug mit einem traditionellen einbaum Kanu (Mekoro) ist vorgesehen, damit Sie fast lautlos die Wasserkanäle des Deltas erkunden können.

11. Tag: Rückreise

Am Morgen haben Sie die Wahl, mit einem aussichtsreichen Flug über das Okavango Delta und Chiefs Island direkt von Khwai aus nach Maun zu fliegen (gegen zusätzliche Gebühr), oder mit dem Guide per Straßentransfer zurück nach Maun zu fahren, wo die Reise endet.

Reisedetails

Teilnehmerzahl und Termin

Teilnehmerzahl:

min. 2, max. 7 Teilnehmer 

 

Reisedatum ab / bis Maun ohne Verlängerung:

02. – 12. März 2018

Preis

Preis pro Person im Doppel:

3.498,-€

 

Einzelzimmer-/zeltzuschlag:

Auf Anfrage

 

Eingeschlossene Leistungen:

Fahrt in  Allradfahrzeug, erfahrene englischsprachiger Guide. Unterkunft in mobilen, geräumigen Hemingway Zelten (große Hauszelte in Stehhöhe mit richtigen Betten und angrenzendem Buschbadezimmer) sowie 2 Lodgeübernachtungen, Vollverpflegung und lokale Getränke (beginnend mit Abendessen am ersten und endend mit Frühstück am letzten Tag), Nationalparkgebühren, Wildbeobachtungsaktivitäten wie angegeben, med. Notfallevakuierung, Reisepreissicherungsschein.

 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Internationale Flüge, Flugtransfer am Abreisetag, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht angegebene Aktivitäten, Reiseversicherung (Reisekranken-/ Rücktrittsversicherung obligatorisch).

Hinweise

Gepäckbeschränkung:

20kg pro Person in weichen Reisetaschen zzgl. Handgepäck

 

Wichtiger Hinweis:

Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen (allgemeine Geschäftsbedingungen), die im jeweils aktuellen Reisekatalog (Preisliste) abgedruckt sind. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen