Zum Inhalt der Seite springen

Corona-Ticker

AKTUELLE INFORMATIONEN ZU DER CORONA-SITUATION

COVID-19 und seine Folgen haben uns fest im Griff und sorgen täglich für neue Herausforderungen.

Als Reiseveranstalter haben wir in den letzten Jahren immer das gleiche Ziel verfolgt: unvergessliche Erlebnisse für zufriedene Kunden und einen aktiven Beitrag zum Naturschutz vor Ort zu leisten. Diese Philosophie werden wir auch in diesen schwierigen Zeiten nicht aufgeben.

Abendsonne Afrika steht Ihnen immer zur Seite.

 

Aktuelle Lage Reisen und Umbuchungen Wichtige Hinweise

Die aktuelle Lage

im südlichen und östlichen Afrika

Tansania - Die Regierung hat am 18. Mai 2020 den Wegfall der 14-tägigen Quarantäne bei Einreise angekündigt.
Stand 18.05.2020
Namibia - In Namibia gilt bis auf weiteres ein generelles Einreiseverbot, allerdings sollen internationale Flüge voraussichtlich ab dem 30. Juni 2020 wieder aufgenommen werden.
- Air Namibia nimmt schon am 6. Mai 2020 seine innernamibischen Flüge wieder auf.
Stand 05.05.2020
Botswana - Unterkünfte dürfen am 05.06.2020 wieder öffnen.
- Nationalparks und Wildschutzgebiete sind bereits wieder geöffnet.
Stand 24.05.2020
Südafrika - Nach dem strengen Lockdown hat Präsident Ramaphosa bereits erste Lockerungen angekündigt.
- Die ersten Geschäfte dürfen seit dem 1. Mai schrittweise öffnen.
Stand 24.04.2020
Seychellen - Die ersten Lockerungen für touristische Aktivitäten erfolgen schon seit Anfang Mai. Hotels und Lodges dürfen bereits öffnen.
- Obwohl die Einreise von Reisenden aus Europa seit 18. März 2020 bis auf weiteres ausgesetzt ist, soll der Flughafen voraussichtlich am 1. Juni 2020 auch für internationale Flüge wieder eröffnen.
Stand: 04.05.2020
Mauritius - Mauritius ist offiziell "Corona-Frei": Seit dem 11. Mai 2020 sind alle Infizierten genesen. In den vergangenen 18 Tagen gab es keine Neuinfektionen mehr. Insofern sind bald wieder Reisen nach Mauritius möglich.
- Ab dem 15. Mai 2020 dürfen mehr Unternehmen und Geschäfte wieder öffnen.
- Die Ausgangssperre gilt bis zum 1. Juni 2020.
Stand 18.05.2020
Sambia - Sambia hat seit Mitte April 2020 seine Grenzen wieder geöffnet.
- Derzeit müssen Sambia-Reisende damit rechnen, bei Anzeichen einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus zur Quarantäne in sambischen Krankenhäusern bzw. Quarantänezentren verpflichtet zu werden.
Stand 20.04.2020
Uganda - Einige Einschränkungen wurden bereits aufgehoben und die ersten Geschäfte sind wieder geöffnet.
- Geplante Grenzöffnung am 10.06.2020
Stand 19.05.2020
Ruanda - Auch Ruanda lockert Maßnahmen: Restaurants, Hotels und Geschäfte dürfen wieder öffnen.
- Die Landesgrenzen öffnen voraussichtlich am 03.06.2020
Stand 19.05.2020
Mosambik - Notstand und Einschränkungen bis voraussichtlich 30.05.2020
Stand 30.04.2020
Kenia - Alle Flughäfen bleiben bis zum 26. Mai 2020 für den regulären internationalen Flugverkehr geschlossen.
- Seit dem 18. März 2020 ist die Einreise nach Kenia aus von COVID-19 betroffenen Staaten bis auf weiteres untersagt.
Stand 07.05.2020
Madagaskar - Die ersten Lockerungen wurden bereits angekündigt.
- Internationale Flüge voraussichtlich ab dem 15.06.2020
Stand 18.05.2020

Aktuelle News zum Thema Reisen:

  • Lufthansa fliegt im Juni wieder zu über 100 Zielen: Weiterlesen
  • Österreich will Deutschland-Grenze bald öffnen: Weiterlesen
  • Luftverkehr und Corona: Ansteckungsgefahr sehr gering: Weiterlesen

Alle Angaben ohne Gewähr. Informieren Sie sich bei der zuständigen Auslandsvertretung zu den aktuellen Bestimmungen.

Die folgenden Informationen sind von staatlichen Stellen und lokalen Partnern vor Ort.

Wir bemühen uns, die Informationen stets aktuell zu halten, aber wir müssen an dieser Stelle darauf hinweisen, dass sich die Bewertung der Lage vor Ort und somit der Stand der Informationen jederzeit ändern kann.

Reisen und Umbuchungen

Update 21.04.2020

Hinweis in eigener Sache und in Fürsprache für alle Fernreisespezialisten (von Liane Merbeck)

"Der gesamte touristische Mittelstand ist in Gefahr. Es muss eine Gesetzesänderung bezüglich des § 651h BGB geben (Pauschalreiserecht, in dem es heißt, dass wir den erhaltenen Reisepreis zurück bezahlen müssen, obwohl wir unsere Arbeitsleistung, unsere Beratung, die vielen ausführlichen Angebotserstellungen und Verhandlungen, Buchungen mit den Unterkünften, Leistungsträgern und Flügen bereits getan haben (und wenn Sie einmal versucht haben, dies selbst zu tun, wissen Sie, von wie vielen Stunden und sogar Tagen Arbeitszeit ich rede)! 

Wir machen unsere Arbeit mit HERZBLUT! Wir kennen unsere Destinationen! Wir LIEBEN AFRIKA! Jeder einzelne unserer Mitarbeiter ist mit Leib und Seele Afrika-Berater!

Aber: Kein Unternehmen kann sich auf Dauer leisten, gänzlich kostenfrei zu arbeiten, denn schließlich müssen auch wir Mieten bezahlen, unsere Mitarbeiter wollen ihre Gehälter und können nicht nur von guten Worten leben, die Messen, bei denen wir mit Ihnen persönlich gesprochen haben und unser schöner Katalog kosten Geld und wollen bezahlt werden und, und, und…. 

Wenn Sie bisher mit unseren ausführlichen Beratungen und unseren großen Afrikakenntnissen zufrieden waren, dann unterstützen Sie uns bitte! 
Buchen Sie beim touristischen Mittelstand, denn nur hier erhalten Sie umfassende und freundliche Beratungen!
Buchen Sie um, wenn Sie schon eine Reise gebucht haben! Wichtig: Ihre Umbuchung ist mit dem Reisepreissicherungsschein gegen Insolvenz des Reiseveranstalters abgesichert!

Wenn Ihnen eine Umbuchung wirklich nicht möglich ist, dann denken Sie doch bitte daran, uns auch zumindest unsere Arbeitszeit zu ersetzen und nicht 100% zurückzuverlangen.

Übrigens: Wussten Sie, dass wir Fernreisespezialisten Anzahlungen an die Unterkünfte und Leistungsträger vor Ort leisten (Ihre Anzahlung geht an unsere Partner vor Ort!), die wir im Falle einer Stornierung bei Covid in aller Regel NICHT zurückbekommen? Die Unterkünfte lassen gerne eine Umbuchung zu, aber keine Stornierung, denn das Geld steckt hier bereits auch in langfristigen Gemeindeprojekten, im Natur- und Artenschutz und auch in den Gehältern der Mitarbeiter. 
Das bedeutet, dass wir in aller Regel nicht nur 100% bezahlen, sondern 120% bis sogar 200%, wenn die Reise kurz bevorstand. Auch fast alle Fluggesellschaften bezahlen momentan nichts zurück, wenn Ihr Ticket schon ausgestellt ist! 

Wussten Sie, dass wir, von Abendsonne Afrika, sehr viel Geld für den Natur- und Artenschutz ausgeben und auch Naturschutzprojekte initiativ vorantreiben? 
Wussten Sie, dass wir verschiedene Gemeindeprojekte, allen voran ein Waisenhaus in Malawi, finanziell unterstützen?

Insofern noch einmal unsere Bitte: Sie haben sich auf Ihren Urlaub gefreut und wir haben unsere Arbeitsleistung sehr gerne für Sie erbracht! Buchen Sie um und freuen Sie sich auf Ihre kommende Reise! Vorfreude ist die schönste Freude – und sie kommt von Herzen!

Wenn wir alle solidarisch sind, werden wir gemeinsam die Krise meistern und wieder schöne Reisen nach Afrika planen und durchführen können!"

Update 02.04.2020:

Liebe Afrikafreunde, 
COVID-19 und seine Folgen haben uns fest im Griff und sorgen täglich für neue Herausforderungen. Als Reiseveranstalter haben wir in den letzten Jahren immer das gleiche Ziel verfolgt: unvergessliche Erlebnisse für zufriedene Kunden und einen aktiven Beitrag zum Naturschutz vor Ort zu leisten. Diese Philosophie werden wir auch in diesen schwierigen Zeiten nicht aufgeben. Abendsonne Afrika steht Ihnen immer zur Seite.

Die aktuelle Lage:
Die zukünftige Situation ist derzeitig für Deutschland und Afrika nicht absehbar. Natürlich können wir es verstehen, wenn Sie sich um die gebuchte Reise Sorgen machen. Wir prüfen jeden Tag die Einreisebedingungen und setzen uns mit unseren Kunden in Verbindung.

Rückholungen:
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns zunächst mit Hochdruck um die Rückholungen der sich im Ausland befindlichen Kunden gekümmert haben. Auch Sie wären sicherlich froh gewesen, wenn sich jemand um Sie in dieser undurchsichtigen und chaotischen Situation gekümmert hätte. Länderschließungen, ständige Flugstreichungen sowie komplette Schließung von Unterkünften und Nationalparks haben dies zu einer großen Herausforderung für alle unsere Mitarbeiter gemacht.
Wir können berichten, dass nun alle unsere Kunden wieder zuhause angekommen sind. Vielen Dank an unser großartiges Team, dass teilweise Tag und Nacht sowie an den Wochenenden daran gearbeitet hat. 

Danke auch an die Kunden, die uns in den schwierigen Zeiten aufbauende Nachrichten geschickt haben. Einige davon möchten wir gerne mit Ihnen teilen:

Lieber Herr Kwossek,
mein Mann ist Zuhause und alles ist gut!
Wir sind Ihnen und Ihrem Team sehr dankbar, dass sie in dieser Notsituation so toll gearbeitet haben und nie aufgegeben haben und nach Lösungen suchten auf das, was sich stundenweise geändert hat. Herzlichen Dank!
Wir melden uns morgen, weil noch ein paar Fragen anstehen, z.B. Kontakt und abmelden beim Auswärtigen Amt, weil mein Mann zurück ist. Wir bekommen von dort Nachfragen per eMail und wissen nicht, wie reagieren.
Herzliche Grüße
G. Walter

Hallo Frau Staar,
ein kurzes Update: hat soweit alles geklappt und wir sitzen im Zug nach Augsburg. Nochmals vielen Dank für das Engagement von Ihnen und Ihrer Kollegen/innen.
Beste Grüße 
K. Wurster

Hallo Herr Eddeling,
Zum Glück hat uns Liane ja super zurückbekommen. 
Gutes Durchhalten und bleiben sie gesund, was sie hoffentlich noch sind.
Unser Urlaub war dennoch sehr schön, auch wenn es diesmal auf Grund der Situation einige Ablenkungen gab.
Mit freundlichem Gruß 
A. Meseck

Hallo Frau Staar, hallo Frau Feucht,
glücklicherweise ist unsere Afrikareise am Ende doch wunderbar verlaufen. Danke nochmals für ihre Kontaktaufnahmen während wir noch in Afrika waren.
Viele Grüße
N. Münster

Wir möchten uns hiermit auch bei Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihr Verständnis bedanken.

 

Reisen bis 30. April 2020:
Wer reisen liebt, verschiebt!“ – Vielen Dank an alle Kunden, die sich solidarisch gezeigt haben und sich bereits für eine Umbuchung entschieden haben! Von unserer Seite noch einmal: 
Ein herzliches Dankeschön!
Danke, dass Sie Abendsonne Afrika Vertrauen geschenkt haben. Danke, dass Sie uns diese schwierige Zeit erleichtert und Ihre Reise umgebucht haben. Sie haben damit ein wichtiges Zeichen gesetzt. Es geht nicht nur darum, Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern, sondern auch den afrikanischen Ländern eine weitere Zukunft im Tourismus zu gewährleisten. Wir möchten nicht, dass Guides plötzlich ohne Job sind, Camps geschlossen werden und vielen Familien das lebenswichtige Einkommen fehlt. Noch dazu möchten wir auch in Zukunft den Schutz der Tiere und der Natur sicherstellen.

„Die aktuelle Krise ist beispiellos für die Reisewirtschaft. Aber jede Krise ist irgendwann auch wieder vorbei. Und dann benötigt es einen Kick-Start für die Touristik. Alle, die bereits gebucht haben, können dazu beitragen. Dabei können all jene helfen, die ihren Urlaub jetzt nicht absagen, sondern verschieben“, sagt der Präsident des Deutschen Reiseverbandes Norbert Fiebig.
„Wir stecken mitten in einer der größten Krisen, die der Tourismus jemals zu bewältigen hatte. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, Insolvenzen und Kündigungen von Beschäftigten zu vermeiden….“, so Fiebig.

Information an unsere Kunden: Wir haben uns inzwischen mit allen Kunden, die Ihre Reise bis Ende April nicht antreten können, in Verbindung gesetzt. 
Wir bieten Ihnen an, Ihre Reise zu verschieben. Einen neuen Termin für eine kostenfreie Umbuchung treffen wir in Absprache mit Ihnen und lassen Ihnen hierfür die nötige Zeit. 

Vermutlich wird es zu einer Gesetzesänderung des Pauschalreiserechtes kommen (§ 651 h BGB). Aktuell ist eine Klärung der Tourismusverbände mit der Bundesregierung in Gange, und die Bundesregierung prüft derzeit, ob eine Pandemie – einhergehend mit einem weltweit zum Erliegen kommenden Reiseverkehr – eine Rückzahlungspflicht auslöst. In anderen EU-Staaten, wie z.B.  Frankreich, Belgien, Italien, Dänemark oder den Niederlanden, gibt es Gutschein-Lösungen, die stornierte Reisen für einen bestimmten Zeitraum abdecken.

Reisen ab dem 01. Mai 2020:
Aufgrund der unterschiedlichen und wechselnden Bedingungen von Regierungen, Fluggesellschaften und Leistungsträgern vor Ort evaluieren wir jede Reise individuell, ob diese in einer rechtlichen und zumutbaren Form stattfinden kann. Daher kontaktieren wir alle Kunden zur gegebenen Zeit. 
Möchten Sie bereits heute umbuchen? Dann geben Sie uns bitte Bescheid, damit wir mit Ihnen und mit unseren Partnern eine gemeinsame und akzeptable Lösung finden können. 
Sollten Sie dennoch von Ihrem Reisevertrag zurücktreten wollen, ist dies derzeitig zu unseren in der jeweiligen Rechnung aufgeführten Stornobedingungen möglich.


Wenn wir alle solidarisch sind, werden wir gemeinsam die Krise meistern und wieder schöne Reisen nach Afrika planen und durchführen können!
Für Ihr Verständnis und Vertrauen bedanken wir uns herzlich und wünschen Ihnen alles Gute und BLEIBEN SIE GESUND!

Wichtige Hinweise

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise haben wir unsere Öffnungszeiten geändert:

  • Montag-Freitag: 10:00 – 15:00
  • Samstag-Sonntag: geschlossen

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter: Newsletter bestellen

 

Sollten Sie Fragen  bzgl. Ihrer Reise haben, schreiben uns gerne: Kontaktformular