Zum Inhalt der Seite springen
African Parks feiert sein 20-jähriges Jubiläum

African Parks feiert sein 20-jähriges Jubiläum

African Parks ist eine gemeinnützige Naturschutzorganisation, die in Zusammenarbeit mit Regierungen und lokalen Gemeinschaften die volle Verantwortung für die Sanierung und langfristige Verwaltung von Nationalparks in Afrika übernimmt. Derzeit verwaltet African Parks 17 Nationalparks und Schutzgebiete in 11 Ländern auf einer Fläche von über 13 Millionen Hektar.

Als die Organisation im Jahr 2000 gegründet wurde, standen sie vor einer großen Herausforderung, denn die damaligen Zustände waren verheerend: In Malawi z.B. waren Wildreservate vollständig ausgewildert und Bäume für Holzkohle gefällt worden. Im Tschad wurden 4.000 Elefanten geschlachtet, ….. In ganz Afrika war zu sehen, wie Parks durch den zunehmenden Druck gefährdet wurden und Tausende von Arten und Hunderttausende von Menschen bedroht waren.

Zum Glück gab es Menschen, die erkannt haben, wie dem Abhilfe zu schaffen ist, nämlich durch die langfristige Übernahme der kompletten Verantwortung für das Parkmanagement in Partnerschaft mit den Regierungen. Nur durch diese Zusammenarbeit konnten die Landschaften wieder hergestellt werden und der ökologische, gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Wert wieder freigesetzt werden. 

Inzwischen hat African Parks beim Aufbau einer nachhaltigen Zukunft ganze Arbeit geleistet. Sie konnten gefährdete Wildtiere wieder ansiedeln, teilweise sogar in ihrer ursprünglichen Anzahl! Sie konnten die Wilderei reduzieren, derzeit sind die Vorfälle auf einem historischen Tiefstand und haben Tausenden von Menschen Arbeit, Gesundheitsversorgung und Bildung gebracht. 

African Parks ist dennoch nicht am Ziel, sie arbeiten weiter für eine bessere Zukunft der Menschen und unzählige Wildtiere in ganz Afrika.

https://www.africanparks.org/