Zum Inhalt der Seite springen
3 tote Nashörner pro Tag sind 3 zu viel!

3 tote Nashörner pro Tag sind 3 zu viel!

Die Zahl der gewilderten Nashörner geht langsam zurück. Der positive Trend ist trotzdem noch erschütternd: in Südafrika, in dem 80% der afrikanischen Nashörner leben, gibt es pro Tag drei tote Tiere - eine Zahl, die immer noch viel zu hoch ist!

Letztes Jahr fielen 1.028 Nashörner den Wilderern zum Opfer, wie das South African Department of Environmental Affairs bekannt gab. Im Vorjahr waren es sogar 1.054 getötete Tiere. 

Der flächendeckende Einsatz im Kampf gegen die Wilderei Krise ist dringend nötig.

Leider reicht der Einsatz in den Nationalparks nicht aus, die Nashörner umfassend zu schützen. Die Wilderer weichen in Gebiete aus, in denen nicht patrouilliert wird. Die Zahl der getöteten Nashörner in Schutzgebieten geht zurück, aber außerhalb steigt sie. Die Lösung kann nur eine flächendeckende Überwachung sein. 

Genau wie bei dem Elfenbein der Elefanten wird das Nashorn-Horn vor allem in Asien nachgefragt. Das medizinisch wirkungslose Nashorn-Horn (welches aus Keratin besteht, dem selben Stoff, aus dem unsere Fingernägel sind) wird in der traditionellen Heilmittelherstellung verwendet. Die hohen Gewinne sind verlockend für viele. Neben der Verhinderung der Wilderei muss auch die Nachfrage in den Abnehmermärkten, wie Vietnam, reduziert werden.

© Brent Stirton / Getty Images / WWF-UK

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen