Zum Inhalt der Seite springen
Arusha National Park

Arusha National Park

Tansania

Der zweitkleinste Nationalpark Tansanias wurde bereits 1960 gegründet und liegt einmalig schön im Norden des Landes zwischen den Gipfeln des Mt. Meru und des Kilimanjaro. Die spektakulären Landschaftsformen und die artenreiche Flora sind das Besondere an diesem besonders grünen, bewaldeten Nationalpark.

Der sichtbare Höhepunkt des 550 km2 großen Parks ist der Mt. Meru (4.565 m), der zweithöchste Berg in Tansania, der vom Süden betrachtet, die typische Vulkankegelform aufweist. Aber auch die sieben Momella-Seen gehören zum interessanten Erscheinungsbild des Nationalparks und ziehen Flamingoschwärme und viele andere Vögel an. Der Park verfügt nicht über die üppigen Mengen an Großwild wie seine westlichen Nachbarn (keine Löwen und Elefanten), aber bietet abseits der typischen Touristenströme schöne Beobachtungsmöglichkeiten für z.B. Zebras, Giraffen, Büffel und schwarz-weiße Mantelaffen. Neben den typischen Wildbeobachtungsfahrten kann man auch kleine Wanderungen im Park buchen, für die aber wie bei allen anderen Aktivitäten die üblichen Nationalparkgebühren anfallen. Außerhalb der großen Regenzeit im April / Mai ist der Park stets einen kleinen Besuch wert. 

Der Arusha Nationalpark ist leicht erreichbar von den verschiedenen kleinen Lodges, die sich zwischen dem 60 km entfernten Kilimanjaro Flughafen und dem südlichen Parkeingang angesiedelt haben, z.B. die African View Lodge oder das Rivertrees Country Inn.  

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0