Zum Inhalt der Seite springen
Robberg Nature Reserve

Robberg Nature Reserve

Südafrika

Südlich von Plettenberg Bay befindet sich die Robberg Halbinsel – und darauf das Robberg Naturschutzgebiet. Die ca. 3,5 Kilometer lange Halbinsel ragt ins Meer hinein und wurde 2004 als World Heritage Site erfasst.

Ein Ausflug dorthin lohnt sich: Das Gebiet bietet hervorragende Möglichkeiten zum Wandern und Baden, außerdem kann man unter anderem Wale beobachten – sofern man in der richtigen Saison vor Ort ist. Die Wale ernähren sich in der Bucht von den zahlreichen Robben und kommen daher jedes Jahr zur gleichen Zeit in großer Zahl in diese Gegend.

Die Pforten des Schutzgebietes sind täglich zwischen 07.00 Uhr und 17.00 Uhr - im Sommer sogar bis 20.00 Uhr – für Besucher geöffnet. Diese erhalten nach Bezahlen des Eintrittsgeldes unter anderem einen Plan der verschiedenen Rundwege des Areals und ein Informationsblatt zum angemessenen Verhalten in dieser Umgebung. Kurz nach dem Eingangstor befindet sich der Parkplatz, von wo aus die verschiedenen Wanderwege beginnen. Das Fountain Shack bietet die einzige Übernachtungsmöglichkeit in dem Naturschutzgebiet. 

Die schönen Wanderwege führen durch Küstenfynbos und schroffe Felswände. Forschungen, welche in den zahlreichen Höhlen an diesem Küstenabschnitt durchgeführt wurden, lassen darauf schließen, dass diese schon seit der späten Steinzeit bestehen. Die bekannteste unter ihnen ist die „Nelson Cave“, wo vor 100.000 Jahren bereits Steinzeitmenschen gelebt haben sollen.

Drei verschiedene Wanderwege auf der Halbinsel bieten allen Besuchern die Möglichkeit, die Umgebung in ihrem beliebigen Tempo zu erkunden. Ein kleinerer Rundweg von ungefähr 2,2km Länge dauert nur ca. 45 Minuten und ist ideal, um einen entspannten Spaziergang in der Natur zu unternehmen.

Falls man etwas länger unterwegs sein möchte, bietet sich der zweite Wanderweg von ca. 5,5km Länge an. Entscheidet man sich dafür, ist man ungefähr 2 Stunden unterwegs, während denen man den traumhaften Ausblick auf den Ozean genießen kann. Wer Ausdauer und körperliche Fitness mitbringt, kann sich an den längsten Weg des Gebietes wagen. In etwa. 4 Stunden erwandert man dabei auf insgesamt 9 km Weglänge die kompletten Küste der Halbinsel. Für diesen Rundgang ist es sehr wichtig, mit Wasser, festen Schuhen und einer Kopfbedeckung gegen die Sonne ausgestattet zu sein.

Doch nicht nur die Wanderlustigen unter den Besuchern kommen auf ihre Kosten, auch für die Tierinteressierten bietet das Robberg Naturschutzgebiet so einiges. Neben Walen können etwa Delfine oder auch Robben beobachtet werden, zusätzlich ist eine Vielzahl verschiedener Vögel dort beheimatet.

Manchmal werden auch Haifische gesehen, welche sich ebenfalls von der hohen Zahl an Robben anlocken lassen. Das Schutzgebiet bietet einem zu jeder Jahreszeit die Gelegenheit, die Natur des wunderschönen Landes Südafrika zu erkunden und den zahlreichen Tieren vor Ort näher zu kommen.
 

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen