Zum Inhalt der Seite springen
Augrabies Falls National Park

Augrabies Falls National Park

Südafrika

Der Augrabies Falls Nationalpark wurde 1967 eröffnet und umfasst eine Fläche von ca. 55.000 Hektar. Der Name Augrabies leitet sich aus dem Wort „Aukoerebis“ ab und bedeutet in der Sprache der Khoisan (Buschmänner) „Ort des tosenden Lärms“.

Der Park liegt westlich von Upington mit den Augrabies Falls – hier stürzt sich der rund 190 m breite Oranje River 56 m in die Tiefe. Besonders im Spätsommer, wenn der Fluss viel Wasser führt, sind die Fälle einen Besuch wert.

Der Oranje River ist mit 2.160 km der längste Fluss im südlichen Afrika. Er entspringt im Hochland von Lesotho und fließt Richtung Westen durch Südafrika weiter nach Namibia und mündet bei Oranjemund in den Atlantischen Ozean. Er transportiert seit Jahrmillionen Tonnen von Sand aus dem Landesinneren in den Atlantik. Dieser Sand wird durch den Benguelastrom wieder an die namibische Küste getrieben und bildet dort die Dünen der Namib Wüste. Der Oranje wird daher auch als „Vater der Namib“ bezeichnet. 

Die Vegetation ist an das trockene Wüstenklima angepasst und bietet verschiedene Wander- und Spazierwege durch die felsige Landschaft, in der insbesondere Köcherbäume und Akazien die Vegetation bilden. Zur aufregenden Tierwelt im Nationalpark, die Sie mit etwas Glück auf Pirschfahrten beobachten können, gehören etwa Spitzmaulnashörner – in einem Wildschutzgebiet haben sich auch Giraffen, Bergzebras, Leoparden und viele Antilopen-Arten niedergelassen. 

Die Hauptzugangsstraße ist geteert, die Straßen im Park sind Schotterpisten. Sie haben die Möglichkeit in Cottages und Rundhütten zu übernachten. Die Unterkünfte im Augrabies Restcamp sind gut ausgestattet mit Badezimmer, Dusche und einer Küche. Auf der Terrasse vor dem Eingang haben die Bungalows einen eigenen Braaiplatz (Grillvorrichtung), der Ihnen jederzeit zur Verfügung steht. Weiterhin gibt es im Camp eine Tankstelle, Restaurant, Bar, Shop, Swimming-Pool, Telefone sowie einen Campingplatz. Im Restaurant werden Frühstück, Mittag- und Abendessen angeboten. Alternativ besteht die Möglichkeit, in einer Lodge direkt im Nationalpark zu übernachten oder in Gästehäusern, etwas außerhalb vom Nationalpark. 

Im Park können Sie verschiedene Aktivitäten unternehmen, wie zum Beispiel Pirschfahrten durch den Park im eigenen Fahrzeug, Wanderungen entlang der Wasserfälle, Klipspringer Hiking Trail (mehrtägiger Wandertrail; wegen starker Hitze nicht möglich zwischen Oktober und März; Vorabbuchung notwendig), Naturetrails (ca. einstündige Wanderwege 'Arrow Point', Potholes und Moon Rock), Gariep Trail (Kombination aus 3 km Kanufahren, 4 km wandern und 11 km Radfahren) und Augrabies Rush Halbtagesraftingtour.
 

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen