Zum Inhalt der Seite springen
Liuwa Plains National Park

Liuwa Plains National Park

Sambia

Der Liuwa Plains Nationalpark, im abgelegenen Westen des Landes nahe der angolanischen Grenze, wurde 1972 gegründet und ist eine versteckte Perle in Sambia und lädt zu spektakulären Erlebnissen in wilder Natur ein. Er erstreckt sich über eine Fläche von ca. 3.660 km².

Zwischen zwei Flüssen gelegen, sind die Liuwa Auen zur Kerntrockenzeit eine weite, offene Savanne und von ca. Januar bis Mai eine Überflutungsebene, die komplett mit Wasser bedeckt ist. Besonders bekannt ist dieses Gebiet für die große Gnu-Migration, die mit dem Beginn der Regenzeit (ab ca. Ende Oktober/Anfang November bis ca. Ende Juni) in den südlicheren Teil des Parks migriert. Nach der Serengeti ist dies die zweitgrößte Gnu-Migration Afrikas.

Schätzungsweise 50.000 Tiere wandern aus Angola über 200 km in den Liuwa Plain Nationalpark, um ca. im November ihre Jungen auf die Welt zu bringen und dort groß zu ziehen. Dort finden sie zu dieser Zeit ausreichend Nahrung und Wasser. Zusammen mit den Gnus wandern auch Zebras, Steinantilopen, Oribis, Schakale, Mangusten und viele weitere Tiere mit. Ihnen folgen auf der Suche nach Beute unter anderem Löwen, Geparde, Wildhunde und riesige Hyänenrudel. Nicht selten sieht man dort Rudel von 50 Hyänen bei der Jagd. „Ja, die Hyänen jagen hier selbst. Und zwar nicht etwa nach kleineren Tieren, sondern die einzelnen Hyänen Clans haben es auf die ausgewachsene Gnus abgesehen!“.

Auch Vogelliebhaber finden im Liuwa Plains Nationalpark ein exzellentes Ziel mit mehr als 300 Vogelarten! Allen voran sind große Kolonien von Klunkerkraniche und die sehr schönen Kronenkraniche zu beobachten. Aber auch Pelikane, Störche, Reiher, viele Entenarten und Greifvögel sind hier beheimatet. Vor allem der vom Aussterben bedrohte Braunmantel-Scherenschnabel (African Skimmer) ist mit einer größeren Population hier anzutreffen und lässt sich bei seiner ungewöhnlichen Jagdtechnik nach Fischen beobachten.

Mit dem Beginn der Regenzeit sprießen wunderschöne Blumen aus dem Boden und verwandeln die Landschaft des 3.660 km² großen Nationalparks in einen schönen, bunten Blumenteppich. Direkt nach den ersten Regenfällen meist Ende Oktober verwandelt sich die Schwemmebene in ein duftendes Blütenmeer aus weißen Dünen-Trichternarzissen (Sand Lilys), rosafarbenen Spinnenlilien (Spider Lilys), Hakenlilien und andere Amaryllis- bzw. Liliengewächse, Prunkwinden, Hyazinthen, Hibiskusarten uvm.

Der Park bietet ganzjährig ein tolles Erlebnis und unterschiedliche Highlights. Es gibt nur eine feste, luxuriöse Lodge, die King Lewanika Lodge, innerhalb des Parks.

Benannt wurde die Lodge nach Lewanika, dem König der Lozi, der bereits in den 1880er Jahren entschieden hat, dass Liuwa Plain als geschütztes Gebiet zu gelten hat. Von den sambischen Behörden wurde er jedoch erst 1972 zum Nationalpark ernannt. Seit 2003 wird der Nationalpark von African Parks, einer gemeinnützigen Organisation verwaltet, die sich dem Schutz einiger Parks in Afrika verschrieben hat. Zwei der bekanntesten Bewohner des Parks waren Mambeti und Lady Liuwa. Mambeti lebte in Liuwa und gehörte dem Stamm der Lozi an. Sie ist die Großmutter vieler Mitarbeiter des Parks und der Legende nach lebte sie in Lady Liuwa, dem in 2017 verstorbenen dominanten Weibchen des ansässigen Löwenrudels, weiter. Die Löwin soll viel Zeit in den selben Wäldern verbracht haben, in denen sich Mambeti in ihren alten Tagen aufgehalten hat und auch schließlich begraben liegt.

Alternativ werden gelegentlich mobile Zeltsafaris in dieses unzugängliche und abgelegene Gebiet unternommen.

Am besten lassen sich die weitläufigen Ebenen auf ausgedehnten Pirschfahrten bei Tag und bis in die Dunkelheit hinein erkunden. Saisonal, vor allem während und kurz nach der Regenzeit, können auch Boots- und Kanufahrten unternommen werden.

Unsere Videos aus der Region:

Liuwa Plain Nationalpark
King Lewanika Lodge

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0