Zum Inhalt der Seite springen
Kasanka National Park

Kasanka National Park

Sambia

Der Kasanka Nationalpark ist mit seinen 420 km² einer der kleinsten Nationalparks in Sambia und wurde 1971 gegründet. Er liegt im Osten des Landes, etwas südlich der riesigen Bangweulu Sümpfe.

Der Park hatte in der Vergangenheit große Probleme mit Wilderei und erholt sich bis heute davon. Das Management ist privat und wird durch touristische Einnahmen und Spenden finanziert. Viele interessante Antilopenarten wie beispielsweise die Sitatunga Antilope, die Grasantilope (Puku) und Riedböcke kommen inzwischen wieder in größeren Zahlen vor - und auch die Bestände der Elefanten erholen sich langsam. In dem Schutzgebiet ist zudem die seltene Diademmeerkatze beheimatet. Das Besondere des Nationalparks aber sind die 330 Vogelarten, darunter Raubvögel und seltene Arten wie die Afrikanische Fischeule, die Zwergente und der Klunkerkranich. Mit viel Glück können Sie bei einer Beobachtungstour auch den Schuhschnabel-Storch entdecken. Für Vogelliebhaber also ein sehr lohnendes Ziel! Ein besonderes Ereignis spielt sich im November und Dezember ab: die spektakuläre Ansammlung von Millionen Palmenflughunden.

Der Park ist das ganze Jahr über attraktiv und bietet zu unterschiedlichen Zeiten verschiedene Highlights. Man sollte auf jeden Fall eine geführte Reise dorthin unternehmen, entweder mit Transfers zu einem der wenigen Camps bzw. Lodges oder innerhalb einer Kleingruppenreise.

Als Aktivitäten werden Pirschwanderungen oder -fahrten durch die wunderschöne Landschaft mit ihren Gras- und Flutebenen, Papyrussümpfen sowie Sumpf- und Miombowäldern angeboten. Ebenso möglich sind Tigerfisch-Angeln, Fahrradfahren und Kanuausflüge.

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen