Zum Inhalt der Seite springen
Kafue National Park

Kafue National Park

Sambia

Der in den 1950er Jahren gegründete Kafue Nationalpark ist Sambias größtes Wildschutzgebiet. Er erstreckt sich über 22.400 km² und gehört damit zu einem der größten Nationalparks der Welt. Er liegt im Westen des Landes, knapp 300 km von der Hauptstadt Lusaka entfernt.

Dieses riesige Gebiet fernab jeglicher Zivilisation zeichnet sich durch eine unberührte Wildnis aus, die die Heimat einer großen Anzahl von Wildtieren ist. Neben zahlreichen Löwen, Leoparden, Geparden, Elefanten, Büffeln und Flusspferden findet man hier auch seltenere Tierarten wie beispielsweise Liechtenstein-, Rappen- und Pferdeantilopen sowie Pukus, das winzige Oribi und Tausende von Moorantilopen. Mit fast 500 Vogelarten zählt der Kafue zu einem der vogelreichsten Nationalparks Afrikas.

Von Norden kommend, schlängelt sich der Kafue Fluss durch den zentralen Teil des Parks. Dieser ist landschaftlich sehr facettenreich: Flussläufe, Überflutungsebenen, Miombowälder, weite offene Savannen und Dickicht prägen das Erscheinungsbild. Das Gebiet ist bekannt dafür, dass hier neben Elefanten, verschiedenen Antilopenarten und Löwen auch etliche Leoparden leben. Gelegentlich bekommt man sogar die seltenen Wildhunde zu Gesicht.

Die spektakulären Busanga Auen im nördlichen Teil des Parks sind von unermesslicher Weite und zählen zu den wichtigsten Feuchtgebieten Sambias. Diese gigantische, feuchte Wildnis, die in der Regenzeit (Mitte Dezember bis Ende Mai) von einer Vielzahl von Flüssen und Wasserwegen überflutet wird, erstreckt sich über unglaubliche 750 km². Die Überschwemmungen erreichen ihren Höchststand zwischen März und Mai. Zahlreiche Gruppen von Flusspferden suhlen sich in den flachen Tümpeln, die von der zurückgehenden Wassermenge zu Beginn der Trockenzeit übrig bleiben.

Die beste Reisezeit ist ca. zwischen Mai und Oktober, wobei die Tierbeobachtungen im Laufe der Trockenzeit immer noch besser werden.

Den zentralen Bereich des Parks und die dort gelegenen Lodges erreicht man per Fahrzeug- und Flugtransfer oder mit dem eigenen Fahrzeug. In die Busanga Auen gelangt man ausschließlich per Sportflugzeug von Lusaka oder Livingstone aus.

Spannende Pirschfahrten bei Tag und bis in die Nacht hinein, am besten geführt von den professionellen Guides, bringen Sie tief in die Wildnis des Parks. Am Kafue Fluss und, wasserstandsabhängig, in den Busanga Auen sind außerdem Bootsfahrten möglich, auf denen man oft auf zahlreiche Flusspferde und eine reiche Vogelwelt trifft. Wer der Natur noch näher sein möchte, kann den Busch auch zu Fuß erkunden. Ein besonderes Highlight vom Shumba und dem Busanga Bush Camp aus ist ein Ballonflug über die Weite der Busanga Auen.

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen