Zum Inhalt der Seite springen
Ankarana Nature Reserve

Ankarana Nature Reserve

Madagaskar

Der Ankarana Nationalpark wurde 1956 gegründet und liegt 90 km südlich von Antsiranana. Der Nationalpark ist 182 km² groß. Der Ankarana Nationalpark ist berühmt für die spektakulären erodierten Kalksteinformationen, tropische Wälder und tiefe Höhlen und Schluchten. Hier gibt es das größte unterirdische Höhlensystem Afrikas. 

Mit einem jährlichen Niederschlag von fast 2.000 mm sind die Gesteinsschichten einer extremen Erosion ausgesetzt. Das Resultat sind die außergewöhnlichen Kalksteinformationen, die „Tsingy“ genannt werden.

Dieser Nationalpark ist einer der meistbesuchten in Madagaskar, was an den wunderschönen Wanderstrecken, der einzigartigen Landschaft und der großen Zahl an Tieren liegt.

Der Ankarana Nationalpark beherbergt eine der höchsten Primatendichte von allen Wäldern auf der Welt. Seine dichte Vegetation brachte die wohl größte Population von Kronenmakis auf ganz Madagaskar hervor. Auch Braune Makis, Perrier-Sifakas, Nördliche Wieselmakis, Fettschwanzmakis, Ringelschwanzmungos, Fossas, Tenreks und Fanalokas können oft beobachtet werden.

Nahezu 100 Vogelarten, 50 Reptilien- und 10 Froscharten leben im Park. Innerhalb des spektakulären und riesigen Höhlensystems leben 14 Fledermausarten, endemische blinde Schrimps und die weltweit einzigen höhlenbewohnende Krokodile. Nachts gehört der Himmel großen Schwärmen von Fledermäusen und Flughunden.

Mehr als 350 Pflanzenarten wachsen in Ankarana. Einige der bedeutenden Arten sind der „Vazaha Baum“, Schraubenbäume, Feigenbäume und der endemische Baobab  Adansonia madagascarensis.

Die Ankarana sind die größte ethnische Gruppe in der Region. Sie leben vom Gemüseanbau und Rinder- und Hühnerzucht. Obwohl die einheimische Bevölkerung Brandrodungen für die Landwirtschaft vornimmt, ist die größte Bedrohung für das Ökosystem des Nationalparks der Saphirabbau und die illegale Abholzung von wertvollen Hölzern.

Ankarana ist eines der beliebtesten Wandergebiete Madagaskars. Die Routen führen zu sehenswerten Aussichtspunkten von denen aus hunderte Tsingys überblickt werden können. Die beste Zeit den Park zu besuchen ist während der Trockenzeit von April bis November.

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0