Zum Inhalt der Seite springen
Anjajavy Nature Reserve

Anjajavy Nature Reserve

Madagaskar

Der ca. 750 ha große Anjajavy Forest und das dazugehörende paradiesische Naturschutzgebiet liegen zum Großteil auf einer Halbinsel direkt am Indischen Ozean im Nordwesten Madagaskars.

Der Trockenwald umschließt dabei das kleine Örtchen Anjajavy und bietet vielen seltenen und bedrohten Arten eine Heimat. Die Halbinsel wird von der Majajamba Bay im Süden und der Narinda Bay im Norden begrenzt. 

Wie viele andere Trockenwälder im Norden Madagaskars, ist auch Anjajavy von den berühmten Felsformationen - den Tsingys - durchzogen und geprägt. Anjajavy hat es vor allem diesem steinigen Naturphänomen und seiner Abgeschiedenheit zu verdanken, dass der Wald von menschlichen Einflüssen wie Rodungen und Abholzungen bisher weitgehend verschont geblieben ist. 

Das Klima im Anjajavy ist warm und trocken. Nur in der Regenzeit rund um den Monat Februar gehen mitunter starke Regenfälle nieder. Wem das nichts ausmacht, der kann Anjajavy gut das ganze Jahr über bereisen. 

Am einfachsten kommt man nach Anjajavy mittels eines Flugcharters, den das Hotel „Anjajavy l'Hôtel“ für seine Gäste anbietet. Von der Hauptstadt Antananarivo gelangt man so in einem ca. 90- minütigen Direktflug zur Landebahn des Hotels, das gleichzeitig die einzige Unterkunft des Gebietes ist. Es liegt an einem langen, feinen Sandstrand am türkisblauen Wasser des Kanals von Mosambik.

Als Aktivitäten bieten sich daher u.a. Baden und Schnorcheln an. Für Unternehmungslustigere werden vom Hotel auch Wanderungen zu den in der Nähe befindlichen schroffen Tsingy-Felsformationen und zu kleinen Fischerdörfern angeboten. Auch einsame Buchten können entweder zu Fuß oder mit dem Boot erreicht werden. 

Für Botaniker ist das Naturschutzgebiet, das von üppigen Mangrovenwäldern, Wasserpflanzen und Papyrussträuchern durchzogen ist, ein wahres Paradies. Dichte Farne sind hier ebenso zu finden, wie Kletterpflanzen, Palmen und Baobabs. Und genau diese einzigartige Mischung hat sich eine große Anzahl von Lebewesen als Heimat gesucht. So sind im Anjajavy Naturschutzgebiet neben verschiedenen Lemurenarten, darunter der Braune Maki und der Coquerel-Sifaka, auch eine Vielzahl an Vögeln beheimatet. Der wohl bekannteste darunter ist der stark gefährdete und endemische Madagaskarseeadler. Mit bis zu 70 cm Körperlänge sind auch das Madagaskar-Riesenchamäleon, sowie das Panther- und Stachelchamäleon gern gesehene Bewohner von Anjajavy. 

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0