Zum Inhalt der Seite springen
Andasibe Mantadia National Park

Andasibe Mantadia National Park

Madagaskar

Der 1989 gegründete Andasibe-Mantadia Nationalpark vereint die Wälder Mantadias mit dem Analamazoatra Reservat, welches die faszinierenden Indri-Lemuren beheimatet. 

Es gibt 9 verschiedene Lemurenarten im kleineren Analamazaotra Reservat. Neben dem Indri können Besucher auch den Braunen Maki, den Bambuslemur und 3 Nachtaktive Arten, den Braunen Mausmaki, den Braunen Fettschwanzmaki und den östlichen Wollmaki. Die hier vorzufindende Flora und Fauna kann durch ein gut geplantes Netz aus Wanderrouten, welche sich über die 155 km² des Parks erstrecken, erkundet werden.

Das benachbarte Mantadia, ca. 20 km nördlich, hat ein hügeligeres Terrain mit weniger Wanderrouten durch den beeindruckenden Wald. Allerdings können Entdecker hier durch die Sichtung von zwei weiteren Lemurenarten belohnt werden, die es im Analamazaotra nicht gibt, nämlich den Schwarzweißen Vari und den Diademsifaka.
Die Gegend hat den Weltrekord für die größte Zahl an Froscharten inne, wie zum Beispiel das knallorangene Goldfröschchen. Die meisten Reptilien und Frösche können während Nachtwanderungen gesehen werden, insbesondere zwischen September und Mai, wenn die nachtaktiven Lemuren am aktivsten sind.

Alle Besucher innerhalb einer Meile des Parks können die typischen Rufe der Indri sehr früh am Morgen bis zum Mittag und wieder ab Nachmittag vernehmen. Indris sind die größten Lemuren und können eine Größe von bis zu einem Meter erreichen. Andasibe ist einer der besten Orte in Madagaskar, um Indris zu beobachten.

Die Chancen stehen ebenfalls gut, Chamäleons zu sehen, einschließlich des außergewöhnlich großen Parsons Chamäleon und des winzigen Calumma nasutum, welches mit 15 Zentimetern Länge eines der kleinsten Chamäleons ist. Diese sind vor allem in der Regenzeit von Oktober bis November zu bestaunen.

Über 100 Vogelarten kommen im Reservat vor, viele davon sind auf Madagaskar endemisch, wie zum Beispiel der Cinnyris notatus, Madagaskar-Ohreule, die Madagaskarstelze und viele mehr. Botaniker werden ebenfalls voll auf ihre Kosten kommen, da der dichte, feuchte Regenwald von Andasibe-Mantadia Lianen, Mose, Farnbäume und wertvolle Hölzer, wie Palisander und Ebenholz und über 100 Orchideenarten hervorbringt.

Ein wenig verwirrend mag die Namensänderung des Parks sein, welcher auch unter den Namen Analamazaotra, Périnet or Indri Special Reserve, bekannt ist. Der Andasibe-Mantadia Nationalpark ist gut erreichbar und liegt ungefähr 4 Fahrstunden von Madagaskars Hauptstadt Antananarivo entfernt. Durch die einfache Erreichbarkeit und gute Infrastruktur ist der Andasibe-Mantadia Nationalpark einer des beliebtesten Highlights auf einer Madagaskar Rundreise.

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0