Zum Inhalt der Seite springen
Samburu National Reserve

Samburu National Reserve

Kenia

Die raue Wildnis des Samburu Nationalreservates in Kenia lebt vom Fluss Ewaso Ngiro. Mit vulkanischen Bergen durchsetzt, mit hügeligen Landschaften, roter Erde und einer vielfältigen Vegetation bietet der Nationalpark eine einmalige Kulisse für Fotoaufnahmen.

Hier im halbwüstenartigen, nördlicheren Teil in Kenia bildet der Ewaso Ngiro Fluss die Lebensader und zieht viele Tiere an. Im Samburu Nationalreservat und den angrenzenden Nationalreservaten Buffalo Springs und Shaba lebt Großwild, das in anderen Schutzgebieten und Parks Ostafrikas nicht zu finden ist, nämlich Tierarten, die an sehr trockene Lebensräume angepasst sind.

Dazu zählen z.B. Beisa Oryx Antilopen (Spießböcke), die zwar den Oryxantilopen des südlichen Afrika sehr ähnlich sehen, aber doch markante Unterschiede in ihrer Fellzeichnung aufweisen, das dünn gestreifte Grévy’s Zebra und die langhalsige Gerenuk Antilope. Diese wird auch Giraffengazelle genannt, wegen ihres langen Halses, mit dessen Hilfe sie das frische Grün an den Spitzen der Akazienbüsche knabbert. Auch die seltene Netzgiraffe, die sich von anderen Giraffenarten vor allem durch ihre markante Fleckenzeichnung unterscheidet, ist im Samburu Nationalreservat beheimatet. Zudem leben hier Elefanten, Büffel, Löwen, Leoparden sowie über 450 Vogelarten.

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0