Zum Inhalt der Seite springen
Meru National Park

Meru National Park

Kenia

Der Meru Nationalpark in Kenia liegt nordöstlich des Mount Kenya und breitet sich auf einer Fläche von ca. 870 km² aus. Dieser Park erscheint wie ein unberührtes Paradies und die einzigartige Landschaft, die in keinem anderen Nationalpark in Kenia zu finden ist, macht ihn zu etwas ganz Besonderem.

Spannend ist vor allem der Südosten des Meru Nationalparks, denn hier bildet der Tana Fluss die Parkgrenze. Am Zusammenfluss des Tana Flusses mit dem ebenfalls im Park liegenden Murera Fluss stürzen sich die Adamson-Wasserfälle in die Tiefe.

Der Meru Nationalpark bietet eine vielfältige Flora und Fauna - Flüsse, Feuchtgebiete, Grassavanne und bewaldete Hügel mit Dornbüschen prägen die Landschaft. Im Park können Sie Löwen, Leoparden, Elefanten, Büffel, Giraffenhals-Gazellen sowie Oryx- und Kuhantilopen antreffen. Aber auch Grevy-Zebras, Netzgiraffen und eine große Anzahl der blauhalsigen, somalischen Strauße können beobachtet werden. In den zahlreichen Flüssen des Nationalparks sind Flusspferdkolonien und Krokodile beheimatet. Vogelliebhaber kommen bei den ca. 300 verschiedenen Arten ebenso auf ihre Kosten.

Eine der schönsten Unterkünfte im Meru Nationalpark ist gewiss Elsa’s Kopje (kopje = dt. Fels), benannt nach Löwin Elsa aus dem Film „Frei geboren“. Elsa wurde in diesem Gebiet von Joy und George Adamson ausgewildert.

 

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0