Zum Inhalt der Seite springen
Pilanesberg National Park

Pilanesberg National Park

Südafrika

Der malariafreie Pilanesberg National Park liegt ca. 170km nordwestlich von Johannesburg in der Bonjanala Region in der Nordwest Provinz Südafrikas. Er erstreckt sich über eine Fläche von ca. 550 km² und ist damit der viertgrößte Nationalpark des Landes. Der Park wurde 1979 auf dem Siedlungsgebiet der Tswana eröffnet und nach dem damaligen Tswana Häuptling „Pilane“ benannt.

Im Zuge der Operation Genesis, dem zur damaligen Zeit größten Tierumsiedelungsprogramm der Welt, wurden 6000 Tiere aus anderen Parks des Landes umgesiedelt, 110km Wildzaun gezogen und über 188 km Straßen gebaut. Das Projekt wurde weitergeführt, sodass heute ca. 7000 Tiere und mehr als 360 Vogelarten im Park eine Heimat gefunden haben. 

Der Park befindet sich rund um einen 1.687m hohen erloschenen Vulkan, dessen Krater vor 1,2 Milliarden Jahren durch überfließendes Magma geformt wurde. Einzigartige Landschaft und imposante Felsformationen zeugen noch heute von diesem Naturschauspiel. 

Der Pilanesberg National Park liegt in einem klimatisch interessanten Gebiet und bildet den Übergang zwischen der trockenen Kalahari und dem feuchten Lowfeld. Das hat zur Folge, dass hier eine große Vielfalt an Arten, Flora und Fauna zu finden ist. Hier hat man die Gelegenheit die „Big 5“, Wildhunde, Tsessebe, Roan- und Säbelantilopen und eine Vielzahl an Vögeln in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. 

Besonders die Reisezeit von Juli bis Oktober eignet sich sehr gut zur Tierbeobachtung im Pilanesberg National Park, da die Tiere durch die vertrocknete Vegetation leichter zu sehen sind. Aufgrund der Trockenheit muss das Wild zu den Wasserstellen kommen, so dass gute bis sehr gute Chancen bestehen, viele Tiere zu sehen und fotografieren zu können. Ebenfalls eine Reise wert ist die Paarungszeit der Tiere rund um den Monat Februar. Hier sei jedoch angemerkt, dass es mit Beginn der Regenzeit im Januar mitunter schwieriger sein kann die Tiere im dichten Busch ausfindig zu machen. Generell ist der Park jedoch das ganze Jahr über gut zu bereisen.

Von Johannesburg aus ist der Pilanesberg National Park in gut 2 Stunden zu erreichen. Je nachdem in welcher Unterkunft man übernachtet wählt man das entsprechende Eingangstor aus, das seiner Loge am nächsten liegt. Es gibt fünf Eingangstore (Babukung, Bakgatla, Kwa Maritane, Manyane, Legkraal) und das Eingangstor zum privaten Black Rhino Reserve. Die Eintrittspreise berechnen sich pro Person und Auto und liegen derzeit bei 110 ZAR für Erwachsene, 30 ZAR für Kinder und 40 ZAR für das Auto. Im Park sind die meisten Straßen mit PKW oder Geländewagen (ohne Allrad) befahrbar. Wir würden jedoch generell Fahrzeuge mit etwas mehr Bodenfreiheit empfehlen. Im Naturschutzgebiet stehen Ihnen zudem verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung, von rustikalen Buschcamps bis hin zu luxuriösen Lodges.

Als Aktivitäten bieten sich u.a. Wildbeobachtungsfahrten an. Diese können entweder mit dem eigenen Fahrzeug durchgeführt werden oder bei den Lodges gebucht werden. Hier sind Sie dann mit einem erfahrenen Guide im offenen Allradfahrzeug unterwegs. Weiterhin bieten die Lodges geführte Buschwanderungen, Heißluftballonfahrten, Quadfahrten, Vogelbeobachtung und vieles mehr an.

Unsere Afrika Experten beraten Sie gerne!

Sie erreichen uns Montag-Freitag 9.00-18.00 Uhr und Samstag 9.00-15.00 Uhr oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

+49 7343 929 98-0