"Uganda/Ruanda Exklusiv" 2017
- Auf den Spuren der Gorillas

"Uganda/Ruanda Exklusiv" 2017
- Auf den Spuren der Gorillas

Kindheitstraum Afrika. Noch zu Lebzeiten von Dian Fossey, als ihre Dokumentationen und die von ihrer Kollegin und Freundin Jane Goodall im TV zu sehen waren, hegte ich den Traum, diese beeindruckenden Geschöpfe selbst einmal aus nächster Nähe zu erleben. Ich war da. Und die Realität war schöner und intensiver als der Traum.....

Die letzten ihrer Art, man schätzt, es gibt nur noch ca. 880 Berggorillas, sind in Ausläufern von Ur- und Regenwäldern der Virunga Berge zu finden, dem Bergmassiv, welches zwischen Ruanda, Uganda und Kongo verläuft sowie im Bwindi Nationalpark. Begleiten Sie uns zu unvergesslichen Begegnungen mit Berggorillas, Schimpansen und anderen Primaten.

Reiseverlauf "Uganda/Ruanda Exklusiv" 2017:

1. Tag: Entebbe

Nach Ankunft in Entebbe werden Sie zu Ihrer gemütlichen Unterkunft gebracht. Zeitabhängig Besuch des Botanischen Gartens (optional). (F)

2. - 3. Tag: Murchison Falls Nationalpark

Tagesfahrt (ca. 5-6 Stunden) vorbei an ländlichen Dörfern und Feldern zum Murchison Falls Nationalpark, der Heimat von über 450 Vogel- und 70 Tierarten, u.a. farbintensive Rothschildgiraffen, Elefanten, Moorantilopen, Kuhantilopen, Defassa-Wasserböcken, Oribis, Löwen und Hyänen sowie dem seltenen Schuhschnabelstorch. Wildbeobachtung per Fahrzeug und Boot. Ein landschaftlicher Höhepunkt ist der Besuch des beeindruckenden Murchison Wasserfalls. Der Nil zwängt sich hier mit lautem Getöse durch eine 7 m breite Engstelle und stürzt ca. 43 m in die Tiefe. (VP) 

Optional kann das Ziwa Rhino Sanctuary besucht, ein Projekt zum Schutz der seltenen Breitmaulnashörner (Verlängerungsnacht empfehlenswert) oder/und ein Schimpansentracking im Budongo Forest unternommen werden.

4. - 5. Tag: Kibale Forest Nationalpark, Schimpansentracking

Eine lange Etappe (ca. 8 Stunden) führt vorbei an Feldern von Bauern und großen Teeplantagen nach Fort Portal. Ca. 25 Vulkankraterseen bieten eine abwechslungsreiche Naturlandschaft. Der Kibale Forest Nantionalpark verfügt über eine der größten Primatendichten weltweit. In den Regenwäldern gehen Sie auf Fußpirsch, um die habituierten Schimpansen in ihrem natürlichen Lebensraum aufzuspüren und zu beobachten. Mit etwas Glück entdecken Sie auch Rotschwanzmeerkatzen, Bärenstummelaffen und weitere Affenarten. Des Weiteren leben hier über 300 Vogel- und 140 Schmetterlingsarten. Die Urwaldelefanten und Büffel, die hier ebenso heimisch sind, bekommt man allerdings selten zu Gesicht. Außerdem besuchen Sie das weitläufige Bigodi Feuchtgebiet, in dem von Einheimischen angelegte Holzstege und Wege zu weiteren Primaten, bunten Schmetterlingen und tropischen Vögeln führen. (VP)

Optional: Verlängerungstag in der malerischen Umgebung, um zu den vielen Kraterseen und einem kleinen Wasserfall zu wandern und unterwegs traditionelle Dörfer zu besuchen.

6. - 7. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark

Über die Äquatorlinie fahren Sie zum Queen Elizabeth Nationalpark. In der abwechslungsreichen Landschaft mit offener Savanne, Feuchtgebieten, tropischen Feuchtwäldern, Flüssen und Seen, unternehmen Sie Wildbeobachtungsfahrten um Elefanten, Kaffernbüffel, Uganda-Moorantilopen, Topis, Riesenwaldschweine, Löwen sowie mit Glück Leoparden und Tüpfelhyänen aufzuspüren (hier bietet sich ein optionaler Verlängerungstag an). Mit über 600 Vogelarten kommen auch Vogelliebhaber auf ihre Kosten. Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Kazinga Kanal, um zahlreiche Wasservögel sowie Flusspferde, Nilwarane und diverse andere Wildtiere am Ufer zu beobachten. (VP)

Optional: Wanderung durch dichten Regenwald in der faszinierenden Kyambura Schlucht mit einem weiteren Schimpansentracking, Nachtpirschfahrt im Nationalpark.

Im Folgenden finden Sie zwei Varianten dieser Reise. Je nach verfügbarer Zeit erstellen wir Ihnen die passende Reiseroute.

Variante A: mit Gorilla Tracking in Uganda

1. - 7. Tag wie im Reiseverlauf Uganda/Ruanda beschrieben

8. - 9. Tag: Bwindi Impentrable Nationalpark, Gorillatracking

Frühmorgens geht die Fahrt durch Wälder in die Ishasha Region, um die „baumkletternden Löwen“ aufzuspüren. Anschließend Weiterfahrt nach Buhoma. Am nächsten Morgen unternehmen Sie das Gorillatracking (wie in Variante B beschrieben) in Uganda. (VP)

Bei einem optionalen Verlängerungstag haben Sie die Möglichkeit, eine geführte Wanderung in dem undurchdringlichen und faszinierenden Regenwald zu unternehmen oder einen Tagesausflug zum Volk der Batwa-Pygmäen, einem der ältesten Jäger- und Sammlerstämme Afrikas. Das erste Gorilla Permit ist im Reisepreis enthalten. (VP)

10. Tag: Lake Mburo Nationalpark

Heute geht es heute zum Lake Mburo Nationalpark. Offenes Grasland mit vereinzelten Akazienbäumen wechselt mit Feuchtgebieten, Wäldern und grünem Baumdickicht ab. Hier unternehmen Sie eine Buschwanderung oder optional eine Bootsfahrt auf dem See und Wildbeobachtungsfahrten mit dem Fahrzeug, um in dem schönen Park 

Zebras, Laier- und Schwarzfersenantilopen und eine Vielzahl von Vögeln zu entdecken. Der Park beheimatet außerdem die schwer aufzuspürenden Leoparden, die bei einer Nachtpirschfahrt (optional) mit etwas Glück entdeckt werden können. (VP)

11. Tag: Entebbe

Früh am Morgen Wildbeobachtungsfahrt im Lake Mburo Nationalpark. Rückfahrt nach Entebbe über den Äquator. Unterwegs zeitabhängig Bootsfahrt im Mabamba Sumpf oder/und Besuch eines Händlermarktes in Kampala (zahlbar vor Ort). Übernachtung in einem gemütlichen Gästehaus. (F)

12. Tag: Rückreise oder Verlängerung

Transfer zum Flughafen und Rückflug oder Verlängerung.

Variante B: mit Gorilla Tracking in Ruanda

1. - 7. Tag wie im Reiseverlauf Uganda/Ruanda beschrieben

8. Tag: Baumkletternde Löwen und Lake Bunyonyi

Frühmorgens geht die Fahrt durch Wälder in die Ishasha Region, um die „baumkletternden Löwen“ aufzuspüren. Anschließend Weiterfahrt zum malerischen Lake Bunyonyi, dem tiefsten See in Uganda. Möglichkeit zur Bootsfahrt oder Wanderung entlang des Seeufers (zahlbar vor Ort). (VP)

9. - 10. Tag: Volcanoes Nationalpark, Gorillatracking

Über die Grenze geht die Fahrt nach Ruanda, durch sanfte Berge und kleine Dörfer bis Sie Kinigi an der Grenze des Volcanoes Nationalparks erreichen. Hier unternahm Dian Fossey ihre Studien über die Berggorillas.

Es wird ein optionaler Vortag zur Akklimatisierung empfohlen, da die Höhe der Virunga Berge (bis zu 4.000 m beim Gorilla Tracking) bei manchen Gästen zu Kreislaufproblemen führen kann. An diesem Vortag können Sie in der Lodge entspannen oder optional die seltenen Golden Monkeys (Goldmeerkatzen) tracken oder die ehemalige Forschungsstation Karisoke und das Grab von Dian Fossey besuchen (alle Aktivitäten gegen Gebühr und Vorausbuchung). Sie haben auch die Möglichkeit, über den bunten Markt von Ruhengeri zu schlendern, die Virunga-Vulkane zu besteigen oder die Seen Burera und Ruhondo zu besuchen.

Die Bergregenwälder sind die Heimat der sanften Riesen. Mit einheimischen Führern geht es am nächsten Tag auf die Suche nach einer der Gorillagruppen. Die Anzahl der Besucher ist auf Gruppen zu je 8 Personen streng limitiert und die Besuchszeit auf 1 Std. begrenzt. Dies ist wichtig, damit die Tiere nicht zu hohen Belastungen (Stress und Krankheiten, die sich leicht von Menschen auf die sensiblen Tiere übertragen können) ausgesetzt sind. Gute Gesundheit ist notwendig. Die Gorillas entfernen sich nie allzu weit von ihrem letzten Aufenthaltsort und werden dank der erfahrenen Spurenleser in dem dichten Regenwald fast sicher gefunden (obwohl eine Garantie nicht gegeben werden kann, haben bisher alle Gruppen die Gorillas gefunden).

Die Aufstiegszeit beträgt je nach besuchter Gorillagruppe ca. 2 – 6 Stunden. Wenn Sie die Gorillas aus nächster Nähe sehen, sind die Strapazen schnell vergessen. Man kommt ihnen so nahe, dass man sie fast berühren kann. Sie kauen auf ihren Lieblingspflanzen und es scheint, als ob sie sich von der Anwesenheit der Menschen nicht stören lassen. Ob mächtiger Silberrücken, Weibchen oder Jungtiere, sie alle haben einen Blick, der tief ins Herz dringt.

Der Unterhalt des Parks und somit der Schutz der Berggorillas wird durch die Eintrittsgelder gewährleistet. Somit tragen wir zum Erhalt dieser einzigartigen Geschöpfe bei. Das erste Gorilla Permit ist im Reisepreis enthalten. (VP)

11. Tag: Kigali

Durch das „Land der tausend Hügel“, vorbei an Dörfern und Feldern, geht es in die Hauptstadt Ruandas: Kigali. Die pulsierende und moderne Stadt hat sich ihren Kleinstadt-Charakter bewahrt. Empfehlenswert ist hier der optionale Besuch des Genozid-Denkmals, bei dem Sie viel Wissenswertes über die Geschichte Ruandas erfahren. Außerdem bietet sich Ihnen die Möglichkeit, das Kandt-Museum zu besichtigen oder über den Souvenirmarkt zu bummeln. Übernachtung in Kigali. (F)

12. Tag: Rückreise oder Verlängerung

Transfer zum Flughafen. Eine unvergessliche Reise geht zu Ende, von der Sie noch lange träumen und erzählen werden. 

Optionale Verlängerungen in Uganda:

Option 1: Ngamba Island

Ngamba Island – Schimpansenprojekt von Jane Goodall.
Halbtagesausflug nach Ngamba Island. Mit dem Speedboot geht es auf dem Viktoriasee zur Ngamba Insel. Hier werden in ehemaliger Gefangenschaft gehaltene Schimpansen wieder in die Wildnis integriert. Bei diesem Projekt von Jane Goodall erfahren Sie die Geschichten der Befreiung und allerlei Wissenswertes über das Verhalten von Schimpansen und können diese bei der Fütterung aus nächster Nähe beobachten. Übernachtung in Entebbe oder wahlweise auf Ngamba bzw. Bulago Island. (F)

Option 2: Lake Victoria und die Quelle des Nils

2 Tage / 1 Nacht: Jinja
Bootsfahrt auf dem Viktoriasee zur Quelle des Nils. Im Mabira Forest beobachten Sie die bunte Vogelwelt. Sie fahren nach Jinja und haben hier Zeit für den Besuch der Händlermärkte sowie lokalen Dörfern. Erleben Sie die faszinierenden Flughunde, die besonders während des malerischen Sonnenuntergangs über dem Nil aktiv werden. (VP)

Optional: White-Water-Rafting, Bungeejumping, Bootsfahrten auf dem Viktoria See uvm.

Option 3: Bulago Island

4 Tage / 3 Nächte: Entspannung am Lake Victoria
Mit dem Boot oder einem Kleinflugzeug (gegen Aufpreis) geht es nach Bulago Island, einem kleinen Inselparadies im Viktoriasee. Die Insel gilt als Paradies für Vogelliebhaber. Ein Teil wurde durch die Initiative des Pineapple Bay Resorts als Wasserschutzgebiet ausgewiesen. Traumhafte, weiche, weiße Sandstrände erwarten Sie! Gehen Sie angeln oder entdecken Sie die unzähligen Vögel bei einem Spaziergang! Entspannen Sie sich in den bequemen Lamu-Betten und lassen Sie das Ende Ihrer spannenden Safari mit einem schönen Cocktail am Swimmingpool ausklingen!

Option 4: Semliki Wildschutzgebiet

3 Tage / 2 Nächte: Semliki Valley
Das Toro-Semliki Wildschutzgebiet geht von tropischen Regenwäldern in weite Savannen und immergrüne Sumpflandschaften über und bietet eine einmalige Artenvielfalt. Das Flachland ist eingesäumt von der steil emporragenden Begrenzung des Rift Valley und den sanften Ausläufern der über 5.000 Meter hohen Gipfel des Ruwenzori-Gebirges. Waldelefanten, Waldbüffel, Löwen, Antilopen und Warzenschweine sowie unzählige Vogelarten, von denen rund 30 endemischer Art sind, haben hier neben vielen Primatenarten ihre Heimat.

Die üppigen Täler und Wälder des Schutzgebietes bilden auch die Heimat mehrerer Schimpansen-Gruppen. Die Semliki Safari Lodge ist aktiv in langfristige Forschungsprojekte eingebunden und somit sind Sie herzlich eingeladen, die Forscher bei ihrer täglichen Arbeit mit den Primaten zu begleiten (optional gegen Gebühr). Die vielfach ausgezeichnete Lodge ist die einzige Unterkunft im gesamten Semliki Valley. (VP)

Option 5: Kidepo Valley Nationalpark

4 Tage / 3 Nächte: Kidepo Valley Nationalpark
Per Flug oder Fahrzeug geht es in den Norden. Der Kidepo Valley Nationalpark liegt an der Grenze zu Kenia und dem Sudan und ist geprägt von den dramatisch geformten Gebirgsketten sowie einer endlos erscheinenden Savannenlandschaft. Er ist der abgelegenste und zugleich ursprünglichste Nationalpark Ugandas und der Lebensraum von Giraffen, Zebras, Elefanten, Löwen, Geparden, riesigen Büffelherden, Wasserböcken, Oribis, Warzenschweinen und einer unendlichen Zahl an Vogelarten. Ein absolutes Safariparadies.

Die einzige Unterkunft innerhalb des Nationalparks ist die luxuriöse Apoka Safari Lodge, die entlang eines Flusses gelegen ist und sich sanft in die majestätische Kulisse einfügt. 

Pirschfahrten mit dem Fahrzeug, geführte Wandersafaris und kulturelle Exkursionen mit seltenen Einblicken in die faszinierende Welt des Karamajong Stammes werden hier angeboten. (VP)

Optionale Verlängerungen in Ruanda:

Option 1: Nyungwe Nationalpark

4 Tage / 3 Nächte: Nyungwe Forest Loge (sehr empfehlenswert!)
Der Nyungwe Forest Nationalpark umfasst ca. 970 km² und schützt eines der ältesten und artenreichsten, immergrünen Bergwaldgebiete Ostafrikas. Er weist eine der höchsten Primatendichten weltweit auf. Im noch völlig unberührten Park leben 13 verschiedene Primatenarten. Dazu gehören neben Schimpansen, unter anderem auch die für Ostafrika seltenen Arten wie Mantelaffen, Grauwangenmangaben und Vollbartmeerkatzen. Ruwenzori Colobus Affen kommen hier in riesigen Gruppen bis zu 400 Individuen vor - in anderen Regionen Afrikas sind Verbunde bis zu 40 Tieren die Regel. Aber auch andere Tiere (insgesamt 75 Säugetierarten), wie Servalkatzen, Ginsterkatzen, Mangusten, Baumschliefer, Ducker-Arten, Riesenwaldschweine und sogar die scheuen Leoparden sind hier beheimatet. Eine unvorstellbare Zahl an grünen und blühenden Pflanzenarten (allein 140 Orchideenarten), viele davon sogar noch unbenannt, geben einen guten Einblick in das Ökosystem eines Bergregenwalds. Außerdem gibt es ca. 120 Schmetterlingsarten. Auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten. 275 verschiedene Vogelarten wurden hier entdeckt, davon sind 24 Vogelarten in diesem Gebiet endemisch.

Die 5 Sterne Lodge am Nyungwe Forest Nationalpark wurde perfekt in die Landschaft integriert und ist hier die einzige Lodge. 24 luxuriös ausgestattet Zimmer und Suiten sind mit privater Terrasse, Klimaanlage, Bad, Safe, Minibar, Sat-TV, Wireless Lan sowie Kaffee-/Teezubereiter ausgestattet. Ein offener Kamin in jedem Zimmer sorgt für behagliche Wärme an kühlen Abenden. Die kleine, sehr persönliche Anlage ist von einer Teeplantage umgeben und liegt am Rande des Nyungwe Waldes.

Ein beheizbarer, großer Infinity Pool mit Aussicht auf den Regenwald, Fitnessraum und Spa Bereich für diverse Anwendungen und Massagen (gegen Gebühr), sowie Whirlpool sorgen für Entspannung. Außerdem gehören zu der Lodge eine Bar und ein modernes Restaurant mit Terrasse sowie eine Tee Lounge, in der jeden Nachmittag auch Teezeremonien stattfinden.

Aktivitäten gegen Gebühr: Schimpansentracking, Tracking anderer Primaten, Canopy-Walk (hier führt eine feste Hängebrücke über die Gipfel des Regenwaldes, so dass man einen guten Ausblick von oben hat), verschiedene geführte Wanderungen (1-7 Std) u.a. zu Wasserfällen, zur Vogelbeobachtungen u.v.m. sowie kulturelle Ausflüge, Wellness. (VP)

Unsere persönliche Meinung:

Diese Lodge eignet sich ganz besonders am Ende einer Reise, da man hier hervorragend entspannen und die Reise in Ruhe Revue passieren lassen kann!
Mit etwas Glück sehen Sie hier verschiedene Primatenarten direkt vom eigenen Balkon/Terrasse aus und viele bunte Vögel können in der Teeplantage beobachtet werden. Der kleine Wanderweg, den man ohne Begleitung gehen kann, führt von der Lodge aus in den Regenwald.
Der schöne, große Swimmingpool und die Wellness-Anwendungen sorgen für die nötige Entspannung! Der Koch zaubert fantastische Gerichte, die Sie zum guten Wein mit herrlichem Ausblick genießen können.
Für uns ist es derzeitig eine der besten Lodge in ganz Uganda/Ruanda und definitiv einen Aufenthalt (mind. 3 Nächte) wert!

Option 2: Entspannung am Kivu See

3 Tage / 2 Nächte: Kivu See
Durch schöne Landschaft geht die Fahrt zum Lake Kivu. Erfreuen Sie sich an dem herrlichen Bergpanorama. Am Nachmittag erreichen Sie einen beliebten Erholungsort am See. Der Kivu See ist einer der tiefsten Seen in Afrika und liegt eingebettet in sanfte Hügel. Die afrikanischen Sonnenuntergänge erleben Sie in malerischer Kulisse. Lassen Sie hier Ihre Reise und die vielen Erlebnisse Revue passieren, bevor es zurück in den Alltagsstress geht. Ausflüge fakultativ: Besuch der heißen Quellen, Bootsfahrten zu den vielen Inseln im See, kulturelle Ausflüge, Spaziergänge und Wanderungen. (F)


Im Preis enthalten:

Übernachtungen im Doppelzimmer in den genannten Lodges/Camps (je nach Kategorie), Verpflegung wie angegeben, Mineralwasser auf der Safari, Rundreise im Safari-Fahrzeuge je nach Kategorie (Minivan mit Aufstelldach für Classic, 3-Sitzer/5-Sitzer Allradfahrzeug SUV mit Aufstelldach für Comfort, Premium), Flughafentransfers, erfahrener englischsprachiger Fahrer/Guide (deutschsprachiger Fahrer/Guide auf Anfrage),Wildbeobachtungsfahrten, Bootsfahrten und Wanderungen wie angegeben, 1x Gorilla-Permit im Volcanoes Nationalpark in Ruanda bzw. im Bwindi Nationalpark in Uganda, 1x Schimpansen-Tracking in Uganda, Nationalparkgebühren (vorbehaltlich Erhöhung seitens der Behörden), Reiseführer, Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten:

Internationale Flüge, optionale Aktivitäten, Getränke, Wäscheservice, Visa, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen (Reiserücktritts-/ Reisekrankenversicherung)

Termine:

Individualreise! Termine: täglich

Preise:

Reisepreis pro Person im DZ (12 Tage) ab/bis Entebbe:
Variante A: Rundreise in Uganda*
Classic Variante
(einfache Unterkünfte, Minivan mit Aufstelldach):

01. Jan - 31. Mrz 2017:
01. Apr - 31. Mai 2017:
01. Jun - 31. Okt 2017:
01. Nov - 30. Nov 2017:
01. Dez - 31. Dez 2017:
Ab 4 Personen
2.879,-€
2.597,-€
2.879,-€
2.597,-€
2.879,-€
Ab 2 Personen
3.395,-€
3.149,-€
3.395,-€
3.149,-€
3.395,-€
Comfort Variante
(mittlere Unterkünfte, Allradfahrzeug mit Aufstelldach):

01. Jan - 31. Mrz 2017:
01. Apr - 31. Mai 2017:
01. Jun - 31. Okt 2017:
01. Nov - 30. Nov 2017:
01. Dez - 31. Dez 2017:
Ab 4 Personen
3.879,-€
3.549,-€
3.879,-€
3.549,-€
3.879,-€
Ab 2 Personen
4.298,-€
3.998,-€
4.298,-€
3.998,-€
4.298,-€
Premium Variante**
(hochwertige Unterkünfte, Allradfahrzeug mit Aufstelldach):

01. Jan - 31. Mrz 2017:
01. Apr - 31. Mai 2017:
01. Jun - 31. Okt 2017:
01. Nov - 30. Nov 2017:
01. Dez - 31. Dez 2017:
Ab 4 Personen
4.755,-€
4.449,-€
4.755,-€
4.449,-€
4.755,-€
Ab 2 Personen
5.298,-€
4.998,-€
5.298,-€
4.998,-€
5.298,-€
**Aufpreis für das Sanctuary Gorilla Forest Camp (2 Nächte):
01. Jan - 31. Mrz; 01. Okt - 31. Okt 2017:
01. Apr - 31. Mai; 01. Nov - 30. Nov 2017:
01. Jun - 20. Jun; 01. Dez - 20. Dez 2017:
21. Jun - 30. Sep; 21. Dez 2017 - 05. Jan 2018:
337,-€
49,-€
kein Aufpreis
518,-€
**Aufpreis für das Clouds Mounatin Gorilla Lodge (2 Nächte):
01. Jan - 28. Feb; 01. Jun - 30. Dep 2017:
01. Mrz - 31. Mrz; 01. Okt - 31. Okt 2017:
01. Apr - 31. Mai; 01. Nov - 30. Nov 2017:
01. Dez - 31. Dez 2017:
656,-€
259,-€
328,-€
656,-€
Reisepreis pro Person im DZ (12 Tage) ab/bis Entebbe:
Variante B: Rundreise in Uganda/Ruanda *
Classic Variante
(einfache Unterkünfte, Minivan mit Aufstelldach):

01. Jan - 31. Mrz 2016:
01. Apr - 31. Mai 2016:
01. Jun - 31. Okt 2016:
01. Nov - 30. Nov 2016:
01. Dez - 31. Dez 2016:
Ab 4 Personen
3.379,-€
3.249,-€
3.379,-€
3.249,-€
3.379,-€
Ab 2 Personen
3.998,-€
3.749,-€
3.998,-€
3.749,-€
3.998,-€
Comfort Variante
(mittlere Unterkünfte, Allradfahrzeug mit Aufstelldach):

01. Jan - 31. Mrz 2017:
01. Apr - 31. Mai 2017:
01. Jun - 31. Okt 2017:
01. Nov - 30. Nov 2017:
01. Dez - 31. Dez 2017:
Ab 4 Personen
3.949,-€
3.879,-€
3.949,-€
3.879,-€
3.949,-€
Ab 2 Personen
4.549,-€
4.449,-€
4.549,-€
4.449,-€
4.549,-€
Premium Variante**
(hochwertige Unterkünfte, Allradfahrzeug mit Aufstelldach):

01. Jan - 28. Feb 2017:
01. Mrz - 31. Mrz 2017:
01. Apr - 31. Mai 2017:
01. Jun - 14. Okt 2017:
15. Okt - 31. Okt 2017:
01. Nov - 30. Nov 2017:
01. Dez - 14. Dez 2017:
Ab 4 Personen
6.359,-€
5.559,-€
5.498,-€
6.359,-€
5.559,-€
5.498,-€
5.559,-€
Ab 2 Personen
6.959,-€
6.159,-€
5.998,-€
6.959,-€
6.159,-€
5.998,-€
6.159,-€
*Bei den Preisen für die Rundreisen ist bereits 1x Gorilla-Permit pro Person inkludiert!
EZZ auf Anfrage.
Flüge ab/bis Deutschland bereits ab ca. 750,-€

Hinweis:

Gepäck in weichen Reisetaschen

Wichtiger Hinweis:

Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen (allgemeine Geschäftsbedingungen), die im jeweils aktuellen Reisekatalog (Preisliste) abgedruckt sind. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.
Reiseverlauf "Uganda/Ruanda Exklusiv"

Reiseverlauf "Uganda/Ruanda Exklusiv"

Uganda, Gorillatracking

Uganda, Gorillatracking

Uganda, Murchison Falls

Uganda, Murchison Falls

Uganda, Gorillatracking

Uganda, Gorillatracking

Ngamba Island, Lake Viktoria

Ngamba Island, Lake Viktoria

Uganda, Murchison Falls N.P.

Uganda, Murchison Falls N.P.

Ngamba Island, Lake Viktoria

Ngamba Island, Lake Viktoria

Uganda, Queen Elizabeth N.P.

Uganda, Queen Elizabeth N.P.

Uganda, Gorillatracking

Uganda, Gorillatracking

Ngamba Island, Lake Viktoria

Ngamba Island, Lake Viktoria

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

Uganda/Ruanda Exklusiv 2016 - Auf den Spuren der Gorillas

Uganda/Ruanda Exklusiv

OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen