"The Kalahari Crossing" - Geführtes Allradabenteuer - 
Eine ganz besondere Reise

"The Kalahari Crossing" - Geführtes Allradabenteuer - 
Eine ganz besondere Reise

Sie wollten schon immer einmal am Steuer eines Geländewagens über Sandpisten und durch unwegsames Gelände fahren und unberührte Wildnis und deren Tiere hautnah erleben? Sie wollen abends unter freiem Himmel am Lagerfeuer sitzen  und die grenzenlose Weite unter einem unglaublichen Sternenhimmel genießen? Sie träumen von einem phantastischen Sonnenuntergang über der Kalahari, wie ihn nur der afrikanische Himmel zaubern kann? Dann begleiten Sie uns auf diese aufregende Abenteuerreise, und erleben Sie Afrika und Natur pur! Diese Reise bietet Ihnen den Komfort und die Privatsphäre einer Selbstfahrertour, kombiniert mit der Sicherheit eines erfahrenen Reiseleiters, der Sie mit den Fahrtechniken des Allrad Fahrens im Busch und Sand vertraut macht und Ihnen die eindrucksvolle Schönheit seines Landes zeigt. Außerdem haben Sie eine Safari-Crew (Koch und Campingassistenz) dabei, die Ihnen schmackhafte Gerichte zubereiten, so dass Sie Ihre Safari ganz entspannt genießen können. 

Eine spannende Abenteuerreise, die so noch nie angeboten wurde und die Sie bestimmt nie vergessen werden!

Reiseverlauf „The Kalahari Crossing“ 2017:

1. Tag: Maun

Am Flughafen in Maun angekommen, werden Sie in Empfang genommen und zu einer Lodge in Maun gebracht, wo Sie die erste Nacht verbringen. Sie treffen hier auf den Rest der Gruppe und haben die Möglichkeit, sich gegenseitig kennen zu lernen bei einem gemeinsamen Abendessen. Maun Lodge o.ä. (F)

2. - 3. Tag: Nxai Pan Nationalpark

Heute findet die Fahrzeugübergabe statt, zusammen mit einer Einweisung in die technischen Finessen des 4x4 Fahrens. Anschließend beginnt Ihr Abenteuer und Sie fahren in Richtung Osten in den Nxai Pan Nationalpark. Unterwegs besuchen Sie die bekannten Baines Baobab Bäume und erkunden auf den ersten Wildbeobachtungsfahrten diese spannende Region. Die größte Zebramigration im südlichen Afrika befindet sich zu dieser Zeit normalerweise im Nxai Pan Nationalpark. Auch die Jäger, die Raubkatzen lassen sich das nicht entgehen. Mit etwas Glück erleben Sie hier spannende Szenen. (VP)

4. Tag: Lodge am Boteti Fluss, Makgadikgadi Nationalpark

Die kommende Nacht verbringen Sie in einem rustikalen, schönen Hemingway Camp mit allem Komfort mit Innen- und Freiluftbadezimmer. Das Meno A Kwena lädt Sie ein, in malerischer Kulisse mit Blick über das Boteti Flussbett auszuruhen. 

Sie unternehmen einen kulturellen Ausflug mit den Buschmännern. Bei einer leichten Wanderung erfahren wir viel Interessantes über die Kultur und Lebensweise der Ureinwohner. Lodgeübernachtung im Meno A Kwena Camp. (HP)

5. - 8. Tag: Central Kalahari Wildschutzgebiet

Ihre Route bringt Sie heute in die Kalahari. Das Central Kalahari Wildschutzgebiet ist mit seinen 52.000 km² um fast ein Viertel größer als die Schweiz (ca. 41.000 km² Fläche). In den kommenden vier Nächten werden Sie bei der Durchquerung dieses einmaligen Gebietes die interessantesten Ecken der Kalahari kennenlernen. 

Fernab von jeglicher Zivilisation übernachten Sie inmitten der Wildnis und gehen tagsüber auf Wildbeobachtungen. 

Mit etwas Glück sehen Sie im Central Kalahari Wildschutzgebiet, wie die Jungtiere das Licht der Welt erblicken, Oryxe, Springböcke und Gnus sind vertreten und locken Raubkatzen, wie z.B. die schwarzmähnigen Kalaharilöwen oder Geparde an. Aber auch Löffelhunde und die seltenen Schabrackenhyänen haben hier ihre Heimat. (VP)

9. - 10. Tag: Khutse Wildschutzgebiet

Eine längere Fahrt bringt uns in das Khutse Game Reserve. Es ist das zweitälteste Schutzgebiet in Botswana nach dem Moremi Gebiet, welches auf Stammesland eingerichtet wurde. Das Gebiet ist bei ausländischen Touristen weitgehend unbekannt und bietet schöne Möglichkeiten für Wildbeobachtungen rund um die zahlreichen Grasebenen. (VP)

11. - 13. Tag: Mabuasehube Wildschutzgebiet

Sie verlassen das Khutse Game Reserve und streifen das erste Mal seit der Einfahrt in die Central Kalahari die Zivilisation für einen kurzen Zwischenstopp zum auftanken der Fahrzeuge. Kurz darauf geht es jedoch wieder abseits der bekannten Touristenpfade in das Mabuasehube Game Reserve. 

Dieser angrenzende Teil an den Kgalagadi Transfrontier Park bietet alle Herausforderungen, die ein Selbstfahrer sucht. Auf Wildbeobachtungsfahrten bewegen Sie sich auf meist tiefsandigen Pisten, die den Fahrern einiges abverlangen.  (VP)

14. - 16. Tag: Kgalagadi Transfrontier Park

Der 36.000 km² große Nationalpark ist eines der wenigen großen Gebiete der Erde, die in ihrem Urzustand noch weitgehend erhalten geblieben sind. Große Herden von Wildtieren können hier ungehindert umherziehen. Besondere Attraktion sind allerdings die Raubtiere, wie die schwarzmähnigen Löwen, Leoparden, Geparde und Tüpfelhyänen. Trockene Flussbette, gesäumt von Kameldornbäumen, orangefarbene Dünen und eine scheinbar unendlich wirkende Trockensavanne prägt die Landschaft. Vor allem während der Regenzeit sind die Tierbeobachtungen spektakulär und es bietet sich Ihnen ein unbeschreiblich schönes Farbenspiel – rötliche Dünen, grüne Akazien, ein tiefblauer Himmel und zum Greifen nahe Haufenwolken, die Ihren Aufenthalt zu einem grandiosen Naturerlebnis werden lassen. (VP)

17. Tag: Augrabies Nationalpark

Sie verlassen die Wildgebiete der Kalahari Richtung Süden und durchqueren Upington, um aufzutanken und die Vorräte aufzustocken. Weiter geht es dann in den Augrabies Nationalpark, in dem der Orange River sich spektakulär durch eine Schlucht gegraben hat. (VP)

18. Tag: Clanwilliam

Sie durchqueren die Weiten Landschaften des Namaqualand und die Cederberge auf Ihrem Weg in die Hauptstadt des Roiboos Tees. Clanwilliam Hotel. (HP)

19. Tag: Kapstadt

Ein einmaliges Abenteuer geht zu Ende!

Sie erreichen heute Kapstadt und geben das Fahrzeug ab. Transfer zum Flughafen. Wer möchte, schließt ein Anschlussprogramm an die Reise an.

Im Preis enthalten:

Deutsch/Englisch sprechende Reiseleitung im Begleitfahrzeug. Geländewagen der gebuchten Kategorie inkl. unbegrenzter Freikilometer. Haftpflichtversicherung (All-inclusive Cover, ohne Selbstbeteiligung. Kaution 215,-USD). Allradeinweisung. Funkgeräte während der Tour. Sämtliche Campingausrüstung, Bettwäsche, Schlafsäcke, Vollverpflegung auf den Campingplätzen einschl. Tee und Kaffee. Koch und Campassistent. Grenzgebühren und Parkeintrittsgebühren, Navigationsgerät. Transfer in Maun am ersten und in Kapstadt am 19. Tag ab/bis Flughafen oder Unterkunft. Programm laut Beschreibung. Drei Übernachtungen in einer Lodge mit Halbpension (bei umgekehrten Reiseverlauf erste Nacht im Hotel in Kapstadt, anstelle von Maun), 15 Übernachtungen im Camper oder Dachzelten auf Campingplätzen

Nicht enthalten:

Internationale Flüge, optionale Aktivitäten, Getränke, Wäscheservice, Benzin, Trinkgelder, gegebenenfalls Visakosten, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen (Reiserücktritts-/Reiseabbruchs-/ Reisekrankenversicherung obligatorisch)

Termine:

Termine 2017:

19. Februar - 09. März 2017
In umgekehrter Richtung: 12. - 30. März 2017

Preise:

Preis pro Person 2017 (19 Tage):
Im Toyota Double Cab mit:
4 Personen pro Fahrzeug:
3 Personen pro Fahrzeug:
2 Personen pro Fahrzeug:
 
3.379,-€
4.428,-€
5.188,-€
Im Toyota Single Cab mit:
2 Personen pro Fahrzeug:
 
4.949,-€

Hinweis:

Mindestteilnehmerzahl 4 Fahrzeuge, maximal 8 Fahrzeuge bzw. 16 Personen

Wichtiger Hinweis:

Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und –ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Abendsonne Afrika GmbH. Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen (allgemeine Geschäftsbedingungen), die im jeweils aktuellen Reisekatalog (Preisliste) abgedruckt sind. Sie können diese auch direkt bei uns anfordern.
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen